Login
 
Main Data
Author: Ilse Jedlicka
Title: Lebensfreude Schatz des Regenbogens Obwohl die Seele unsichtbar ist macht sie doch den Menschen aus und ist Großteils für die Gesundheit verantwortlich
Publisher: Books on Demand
ISBN/ISSN: 9783751940566
Edition: 1
Price: CHF 6.70
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Esoterik & Anthroposophie
Language: German
Technical Data
Pages: 228
Kopierschutz: Wasserzeichen
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB
Table of contents
Die Lebensfreude entspringt unserer Seele und ist ein großer Faktor der Gesundheit. Wie zeigt sich fehlende Lebensfreude? Was sind die Auslöser fehlender Lebensfreude? Wie kann man Lebensfreude fördern bzw. steigern? Diese und ähnliche Fragen werden oft von Klientinnen und Klienten an mich gestellt. In diesem Buch möchte ich meine Erkenntnisse durch Erfahrungen aus fast dreißig Jahren als Lebens- Sterbe- und Trauerbegleiterin, sowie aus zehn Jahren als Humanenergetikerin einbringen. Ich stelle verschiedene Möglichkeiten vor und gebe Anregungen, um Lebensfreude fördern und gewinnen zu können.

Ich wurde im Februar 1945 in einem kleinen Ort, im Weinviertel in Niederösterreich geboren. Als Tochter eines Kaufmannes habe ich diesen Beruf erlernt und durch den Kontakt mit den Kunden, hatte ich die ersten Erfahrungen einer Begleiterin. Zehn Jahre später, schon in Wien lebend, schlug ich die Laufbahn als Steuerberaterin ein. Ein eigenes Kurz-Tod- und ein Nah-Tod-Erlebnis bei einem Unfall 1988, ließen mich für den Umgang mit Menschen noch sensibler werden. Daher habe ich seit dem Jahr 1990 Seminare, Vorträge und Vorlesungen sowie Lehrgänge an der Uni Wien und anderen einschlägigen Akademien (einschließlich einer ärztlichen Prüfung in Deutschland) absolviert, welche alle dazu dienten Menschen aus tiefen Krisen zu begleiten. Seit 1990 setze ich mich als Beteiligte bei NGO`s (Non Governmental Organization - nicht staatliche Organisationen) für Friede, Gerechtigkeit, Neutralität, Bewahrung der Schöpfung und der Menschenwürde, sowie Wertschätzung aller Religionen ein. 1992 bin ich dem e.V. Arbeitsgemeinschaft Haus des Friedens, eine Arbeits-Gemeinschaft für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung nach Elisabeth Kübler-Ross, beigetreten und 1998 habe ich ehrenamtlich die Position als Obfrau übernommen. 2014 haben wir den Verein aufgelöst. Zweck des Vereines war die Erarbeitung, Verbreitung und praktische Anwendung der Lebensbegleitung von Menschen, die sich durch einen Todesfall in einer seelischen Krise befinden. Seit 2009 arbeite ich als Humanenergetikerin.