Login
 
Main Data
Author: André Bally, Marco Brogini
Title: Digitale Vernetzung für mehr Marktdominanz Gestaltung von Digitalen Ökosystemen mittels API-Strategie
Publisher: Haufe Verlag
ISBN/ISSN: 9783648138212
Edition: 1
Price: CHF 42.50
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Wirtschaft/Management
Language: German
Technical Data
Pages: 140
Kopierschutz: Wasserzeichen
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB
Table of contents
Mit fortschreitender Digitalisierung zeigt sich, dass neue Wettbewerbsarenen in Form von Ökosystemen entstehen, die maßgebend den wirtschaftlichen Erfolg prägen. Vernetzungsfähigkeit von Organisationen auf Ebene von Strategie, Prozessen, IT-Systemen und Kultur wird damit zum strategischen Erfolgsfaktor. API-Strategien bieten sich als neues Managementinstrument an, um die Vernetzungsfähigkeit auf allen erwähnten Dimensionen zu optimieren. Erkennt eine Organisation, dass sie Teil eines Digitalen Ökosystems werden will, werden API-Strategien zum unerlässlichen Managementinstrument. Dieses Buch liefert erstmalig eine integrierte Perspektive auf das Thema von der Konzeption bis zur Umsetzung. Inhalte: - Gestaltung von Digitalen Ökosystemen zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen - Anweisungen zur Verstärkung der Kundenzentrierung sowie konkrete Implikationen zur Gestaltung von Digitalen Ökosystemen - Ergebnisse der Management-Umfrage bei den größten Schweizer Firmen bezüglich Digitaler Ökosysteme - API-Strategien erklärt und dargelegt - Methodische Anweisung zur Gestaltung von Ökosystemen mittels API-Strategie, einschließlich konkreter Instrumente zur Verankerung und Umsetzung - Umsetzungsimplikationen für API-Architektur und -Design - Spezifisches Praxisbeispiel basierend auf der Mulesoft-Plattform

André Bally verfügt über ein breites Fach- und Methodenwissen sowohl in technischen, als auch in betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Seine Kernkompetenz ist das Führen von Projekten zur digitalen Transformation von Unternehmen. Zu seinen Spezialgebieten gehören unter anderem die IT-Architektur und Applikationsintegration sowie deren Implikationen auf Business-Prozesse. André Bally ist langjähriger Senior Partner der Valion AG.
Table of contents

1 Eine neue Perspektive zum Aufbau von Wettbewerbsvorteilen ist notwendig


Im Jahre 2000 äußerte sich der langjährige CEO von General Electric, Jack Welch, bezüglich der geforderten Transformationsdynamik von Unternehmen wie folgt: »If the rate of change on the outside exceeds the rate of change on the inside, the end is near.«4 Die Aussage wurde vielfach zitiert, grundsätzliche Veränderungen in den Geschäftsmodellen etablierter Unternehmen haben jedoch nur punktuell stattgefunden. Weshalb besteht aus unserer Sicht für Unternehmen aber gerade jetzt akute Handlungsnotwendigkeit? Die Antwort liegt darin begründet, dass dank fortschreitender technologischer Entwicklung die Gangart des Wettbewerbs stark beschleunigt wurde und damit eine komplett andere Ausgangslage in Märkten entsteht: Neue Technologien erlauben den Firmen, die optimal Kundenerwartungen zu prägen vermögen, veraltete Geschäftsmodelle aufzubrechen und in kurzer Zeit dominierende Marktpositionen einzunehmen.

Viele Unternehmen sind sich der hohen Veränderungsgeschwindigkeit nicht bewusst und bemerken nicht, dass ihr Geschäftsmodell nicht mehr mit den Kundenerwartungen synchronisiert ist. Um die eigene Position am Markt zu festigen, müssen wir demzufolge als Erstes erkennen, dass es notwendig ist, neue Fähigkeiten und Instrumente aufzubauen. Nur so kann die geforderte Anpassungsgeschwindigkeit sichergestellt werden.

1.1 Das »Digital Business Paradoxon«: All technology, but ultimately not about technology


Unsere Märkte werden getrieben durch kontinuierlichen technologischen Fortschritt. Entscheidend ist die Feststellung, dass technologische Entwicklung ex