Login
 
Hauptdaten
Herausgeber: Karin Orth, Willi Oberkrome
Titel: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft 1920-1970 Forschungsförderung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik
Verlag: Franz Steiner Verlag
ISBN/ISSN: 9783515104098
Auflage: 1
Preis : CHF 69.30
Erscheinungsdatum:
Inhalt
Kategorie: Geschichte
Sprache: German
Technische Daten
Seiten: 549
Kopierschutz: Wasserzeichen/DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Inhaltsangabe

In Analogie zum deutschen Wissenschaftsbetrieb insgesamt verstand sich die 1920 als Notgemeinschaft der deutschen Wissenschaft gegründete DFG über Jahrzehnte hinweg als politiknahe Förderungsinstanz einer national akzentuierten Forschung.

Die Autoren veranschaulichen den zunächst revisionistischen, nach 1933 rassistisch-expansionspolitischen und schließlich abendländisch-konservativen Kurs der Forschungsgemeinschaft auf den Feldern der Natur- und Technikwissenschaften, der Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin- und Biowissenschaften. Überblicke zur Organisationsgeschichte der Forschungsgemeinschaft und die disziplinübergreifenden Beiträge der Herausgeber werfen darüber hinaus Fragen nach der Liberalisierung der deutschen Forschung und ihrer außerstaatlichen Finanzierung in den 1960er Jahren auf.

Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Geschichte, Fragestellungen und Struktur des Gesamtprojekts10
DIE DEUTSCHE FORSCHUNGSGEMEINSCHAFT UND DER NATIONALSOZIALISMUS: GELEITWORT18
I.? Problemaufriss22
II.? Geschichte der Institution40
III.? Natur- und Technikwissenschaften110
IV.? Medizingeschichte und Biowissenschaften218
V.? Geistes- und Sozialwissenschaften346
VI.? Wissenschaft, Wissenschaftspolitik und dieDeutsche Forschungsgemeinschaft434
Literaturverzeichnis504
AUTORENVERZEICHNIS548