Login
 
Hauptdaten
Autor: Hiromi Shinya
Titel: Jung und gesund durch ein vitales Immunsystem Wie Sie die entscheidenden Enzyme und Bio-Faktoren Ihres Körpers stärken
Verlag: Goldmann
ISBN/ISSN: 9783641079819
Auflage: 1
Preis : CHF 8.30
Erscheinungsdatum:
Inhalt
Kategorie: Gesundheit & Körper
Sprache: German
Technische Daten
Seiten: 224
Kopierschutz: DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB
Inhaltsangabe
Eine gesunde Darmflora stärkt das Immunsystem!
Den Trillionen von Bakterien und Mikroben, die überall im Körper existieren, dürfen wir nicht den Kampf ansagen. Vielmehr müssen wir die 'richtigen' stärken, denn sie reinigen unsere Zellen und begünstigen die Darmflora. Gastroenterologe Dr. Shinya beschreibt, wie die körpereigenen Verjüngungsenzyme innerhalb der Zellen arbeiten und wie wir sie z.b. durch Bauchmassage, Früchte und mit einer Ernährung ohne Milchprodukte aktivieren. Auf diese Weise erreichen wir nicht nur unser Wunschgewicht, überwinden Allergien und Depressionen, sondern bleiben langfristig vital und gesund.


Hiromi Shinya, geboren 1935 in Fukuoka, gilt als Pionier der Gastroskopie und Koloskopie (Magen- und Darmspiegelung). Er entwickelte eine Technik, die es ermöglicht, Darmpolypen zu entfernen, ohne dabei die Bauchdecke zu öffnen. Mit dieser Methode hat er bereits über 300.000 Patienten behandelt und gilt damit auf seinem Fachgebiet als die erste Autorität in den USA und der Welt. Seit 1994 ist er Professor für klinische Chirurgie an der Albert Einstein School of Medicine, medizinischer Direktor der endoskopischen Abteilung am Beth Israel Medical Center in New York und Berater mehrerer Magen-Darm-Fachkliniken in Japan. Zu seinen prominenten Patienten gehören u.a.Dustin Hoffmann und Sting sowie viele japanische Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Mittlerweile leitet er eine eigene Magen-Darm-Klinik in New York und hat sich als Buchautor sowie Gesundheits- und Lebensberater einen Namen gemacht.
Inhaltsangabe

Kapitel 1

Eine neue Sicht des menschlichen Körpers

Ein neues Paradigma der menschlichen Gesundheit muss von einer neuen Sicht des Menschen und seinem Platz in der Natur ausgehen. Hier in den Vereinigten Staaten sorgen sich viele Leute um die Umwelt, und es werden zahlreiche Bücher über ökologisches Gleichgewicht und die Folgen des globalen Klimawandels für den Planeten geschrieben. Längst nicht so verbreitet ist die Tatsache, dass unser Körper ebenfalls ein ökologisches System und in jeder Beziehung ein Teil der Erde ist, auf der wir leben.

Bei der Debatte über das Gesundheitswesen in den Vereinigten Staaten fällt mir auf, dass bei dieser Diskussion ein entscheidender Aspekt fehlt. Bevor wir unseren Weg zu einer besseren Gesundheitsversorgung klären können, halte ich es für wichtig, unsere individuelle Beziehung zum größeren Ganzen zu verstehen und zu fühlen  besonders durch den Darm. Nun ja, ich bin Gastroenterologe, und nach einem halben Jahrhundert medizinischer Praxis mit Spezialisierung auf das menschliche Verdauungssystem ist meine Sichtweise vielleicht verzerrt. Doch weiß ich, dass unser Darm nicht einfach ein langer, enger Schlauch ist. Er ist vielmehr unsere primäre Verbindung mit der Erde.

Unsere Welt verdankt ihr Leben den Mikroorganismen, den ursprünglichen Lebensformen, die überall vorkommen, von den Tiefseeschloten bis zu den polaren Eiskappen. Diese Organismen bilden eine lückenlose Schicht des Lebens auf jeder Fläche unseres Planeten. Unser Darm verbindet uns wiederum mit den Mikroorganismen. Die meisten von Ihnen werden bereits wissen, dass sowohl die guten als auch die schlechten Darmbakterien wichtig für die Gesundheit sind, aber mein Blick ist nicht auf dieses innere Universum beschränkt. Das Universum, über das ich sprechen will, ist viel gewaltiger. Der Boden, in dem das Gemüse wächst, das wir essen, ist erfüllt von mikrobiellen Aktivitäten. Die Qualität dieses Bodenmilieus hat direkte Auswirkungen auf die Qualität der Nahrung, die darauf gedeiht, und der Verzehr dieser Nahrung bestimmt den Zustand unseres Magen-Darm-Trakts und letztlich unserer Gesundheit.

Jeden Tag muss unsere Nahrung in Energie umgewandelt werden. Der Magen-Darm-Trakt erfüllt diese wichtige Aufgabe, indem die Nahrung, die wir essen, dort verdaut und von den Blutgefäßen resorbiert wird. Das Kollektiv dieser 40 bis 60 Billionen Zellen bildet einen Menschen  ein lebendes Wesen.

Der Magen-Darm-Trakt ist auch der Ort im Körper, an dem Enzyme produziert werden. Diese Enzyme bewirken die Impulse für jeden einzelnen Vorgang in unseren Zellen. Voller Lebensenergie zu sein, bedeutet, dass die Zellen des ganzen Körpers aktiv sind und Energie liefern. »Du bist, was du isst.«  Vielleicht haben Sie dies schon so oft gehört, dass Sie nicht mehr darauf achten, aber deshalb ist es nicht weniger wahr. Was und wie man isst, betrifft sowohl den Körper als auch den Geist.

In der Praxis der modernen Medizin sind Medikation und Operation die wichtigsten Behandlungsformen. Dagegen kommt es nur selten vor, dass ein Arzt ein Ernährungsprogramm empfiehlt, das darauf ausgerichtet ist, wie wir die Lebensenergie aus der Nahrung im Körper aufnehmen und die Darmgesundheit verbessern können. Stattdessen scheinen Ärzte und Patienten gleichermaßen damit beschäftigt, jeweils die unmittelbaren Symptome ohne Verständnis für die Krankheitsursachen zu eliminieren. Mit seinen teuren Medikamenten und Apparaten hat das amerikanische System eine Form der Gesundheitsversorgung geschaffen, die sich nur die Reichen leisten können. Aber kümmert sich unser S