Login
 
Hauptdaten
Autor: Michaela Schmidt, Franziska Perels
Titel: Der optimale Unterricht!? Praxishandbuch Evaluation
Verlag: & Ruprecht
ISBN/ISSN: 9783647701189
Auflage: 1
Preis : CHF 20.30
Erscheinungsdatum:
Inhalt
Kategorie: Psychologie
Sprache: German
Technische Daten
Seiten: 189
Kopierschutz: Wasserzeichen/DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Inhaltsangabe


Dr. Michaela Schmidt arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Universität Saarbrücken.

Inhaltsverzeichnis
Cover1
Title Page4
Copyright5
Table of Contents6
Body10
Einleitung10
I. Was ist Evaluation?12
1. Was bedeutet Evaluation im Schulbereich?12
2. Schulqualitätsmodelle14
2.1 Das CIPP-Modell von Stufflebeam (2000)15
2.2 Modell zu Qualität und Qualitätsentwicklung im Bildungsbereich von Ditton18
3. Der Evaluations kreislauf23
4. Formen der Evaluation30
II. Interne prozessbezogene Evaluation des Unterrichts36
1. Was ist interne Prozessevaluation?36
2. Merkmale und Formen interner prozessbezogener Evaluation von Unterricht37
3. Beispiele und Instrumente der internen prozessbezogenen Evaluation von Unterricht41
3.1 Feedback von Schülern41
3.2 Schriftliche Befragung von Schülern42
3.3 Mündliche Feedbackmethoden47
3.4 Vor- und Nachteile von Schülerfeedback55
3.5 Feedback von Kollegen56
3.6 Vor- und Nachteile der Unterrichts-Hospitation64
4. Wie können die Daten ausgewertet und interpretiert werden?65
5. Wie können die Ergebnisse für die Entwicklung des eigenen Unterrichts genutzt werden?68
III. Interne ergebnisbezogene Evaluation des Unterrichts70
1. Was ist interne ergebnisbezogene Evaluation?70
2. Merkmale und Formen der internen ergebnisbezogenen Evaluation von Unterricht73
3. Beispiele und Instrumente der internen ergebnisbezogenen Evaluation von Unterricht75
3.1 Parallele Klassenarbeiten77
3.2 Befragung: Schüler/Eltern/Kollegen nach Unterrichtsergebnissen79
3.3 Schulinterne Wettbewerbe81
4. Wie können die Ergebnisse ausgewertet und interpretiert werden?83
5. Wie können die Ergebnisse für die Entwicklung des eigenen Unterrichts genutzt werden?87
IV. Externe prozessbezogene Evaluation des Unterrichts90
1. Was ist externe prozessbezogene Evaluation des Unterrichts?91
2. Formen der externen prozessbezogenen Evaluation93
3. Beispiele und Instrumente der externen prozessbe zogenen Evaluation von Unterricht94
3.1 Schulinspektion als Beispiel externer prozessbezogener Fremdevaluation94
3.2 Instrumente der Schulinspektion109
3.3 SEIS als Beispiel externer prozessbezogener Selbstevaluation116
3.4 SEIS-Instrumente117
4. Wie können die Daten ausgewertet und interpretiert werden?118
5. Wie können die Ergebnisse und Instrumente für die Entwicklung des eigenen Unterrichts genutzt werden?120
V. Externe ergebnisbezogene Evaluation des Unterrichts126
1. Was bedeutet externe ergebnisbezogene Evaluation?127
2. Merkmale und Formen der externen ergebnisbezogenen Evaluation von Unterricht128
3. Beispiele und Instrumente der externen ergebnisbezogenen Evaluation von Unterricht130
3.1 Nationale und internationale Schulleistungsstudien130
3.2 Landesweite oder zentrale Vergleichsarbeiten139
3.3 Zentrale Abschlussprüfunge140
4. Wie können die Daten ausgewertet und interpretiert werden?142
5. Wie können die Ergebnisse und Instrumente für die Entwicklung des eigenen Unterrichts genutzt werden?144
5.1 Trendindikatoren146
5.2 Aufgabenformat146
5.3 Fachdidaktische Diskussionen147
VI. Schulrelevante statistische Kennwerte und methodische Prüfverfahren150
1. Warum ist Statistik für die Optimierung des eigenen Unterrichts relevant?150
2. Skalenniveaus153
3. Statistische Kennwerte158
3.1 Maße der zentralen Tendenz160
3.2 Maße der Variabilität164
3.3 Darstellungsformen statistischer Kennwerte170
4. Schließende Statistik176
4.1 Der Wahrscheinlichkeitsbegriff und Stichprobentheorie177
4.2 Konfidenzintervalle178
4.3 Zusammenhangsmaße (Korrelationen)179
5. Tücken und Fallen der Statistik im Schulalltag181
6. Auswirkungen auf den Schulalltag183
VII. Literatur186
Danksagung190