Login
 
Main Data
Author: Klaus Aumayr
Title: Erfolgreiches Produktmanagement Tool-Box für das professionelle Produktmanagement und Produktmarketing
Publisher: Gabler Verlag
ISBN/ISSN: 9783834985019
Edition: 2
Price: CHF 51.80
Publication date: 01/01/2009
Content
Category: Wirtschaft/Management
Language: German
Technical Data
Pages: 343
Kopierschutz: DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
Dieses Buch zeigt, wie man strategische Rahmenbedingungen für professionelles Produktmanagement definiert und die Verantwortungsbereiche des Produktmanagers effizient strukturiert. Es vermittelt die entscheidenden Grundlagen für systematisches Produktmarketing und erläutert, wie man zielführende Produktstrategien plant. Checklisten und Fallbeispiele erleichtern die Umsetzung in die Praxis. Die 2. Auflage wurde ergänzt um ein Kapitel zum Thema 'Der Weg zum Systemproduktmanagement'.

Klaus J. Aumayr ist Geschäftsführer der Managementberatung MSG, Management Systems St. Gallen. Als Spezialist für Produktmanagement und Key Account Management berät er namhafte Unternehmen. Zusätzlich zum Maschinenbau-Studium hat er Betriebswirtschaft studiert und ein MBA-Studium an der University of Toronto absolviert.
Table of contents
Vorwort zur ersten Auflage5
Vorwort zur zweiten Auflage6
Inhaltsverzeichnis7
I. Produktmanagement: Positionierung, Kernkompetenzen und organisatorische Einbindung11
1. Eine kurze Einführung in das Produktmanagement12
2. Keine klare Sache: Wie sich Funktions-und Produktmanagement voneinander abgrenzen13
2.1 Der Funktionsmanager13
2.2 Der Produktmanager15
2.3 Konfliktpotenzial zwischen Produkt- und Funktionsmanagement16
2.4 Definition des Produktmanagements16
3. Grenzen setzen: Wie Produktmanager Schnittstellen managen und Aufgaben delegieren18
3.1 Bereinigung von Schnittstellen20
3.2 Gründe für die Aufgabendelegation23
4. Eine Grundsatzentscheidung: Die Positionierung des Produktmanagers im Unternehmen30
4.1 Positionierungsmöglichkeiten für das Produktmanagement30
4.2 Operatives und strategisches Produktmanagement33
5. Ein vielfältiges Spektrum: Stellenbeschreibung und Anforderungsprofil des Produktmanagers35
5.1 Stellenbeschreibung eines Produktmanagers35
5.2 Sonstige Aufgaben eines Produktmanagers40
5.3 Schnittstellendefinition im Produktmanagement44
5.4 Anforderungsprofil von Produktmanagern48
5.5 Produktorientierung und Marktorientierung50
6. Nach vielen Seiten offen: Die Prozessebenen im Produktmanagement52
6.1 Die dispositive Ebene53
6.2 Die strategische Ebene67
6.3 Die operative Ebene77
7. Ein komplexes Projekt: Wie man Produktmanagement im Unternehmen einführt80
7.2 Erfolgsfaktoren für die Umsetzung und Einführung84
7.3 Rekrutierung von Produktmanagern86
8. Eine große Herausforderung: Die organisatorische Eingliederung des Produktmanagements90
8.1 Organisation bei strategischem Produktmanagement91
8.2 Organisation bei operativem Produktmanagement95
8.3 Sonderformen der Organisation im Produktmanagement99
9. Häufig vernachlässigt: Die Festlegung der strategischen Verantwortung im Unternehmen102
9.1 Grundformen der Organisation102
9.2 Festlegung der strategischen Verantwortung108
10. Produkt versus System? Der Weg zum Systemproduktmanagement122
10.1 Vom Marketingmanagement zum Systemproduktmanagement122
10.2 Grundprinzipien des Systemproduktmanagements130
11. Was bringt die Zukunft? Aktuelle Trends und Entwicklungen im Produktmanagement136
11.1 Der Produktmanager als Profit Center136
11.2 Der Einsatz von Produktmanagementteams139
11.3 Kompetenzzentralisierung im Produktmanagement142
11.4 Dienstleistungsorientierung im Produktmanagement146
12. Die Umsetzung: Checkliste zur Identifikation von Optimierungspotenzialen148
Checkliste Produktmanagement148
II. Produktmarketing: Strukturen, Erfolgsfaktoren und praktische Hilfsmittel150
1. Voraussetzungen schaffen: Wie Produktmanager komplexe Märkte strukturieren151
1.1 Marktsegmentierung152
1.2 Produktsegmentierung162
1.3 Produkt- Markt- Matrix170
1.4 Funktions- Technologie- Matrix180
2. Erfolgsrelevant: Die wichtigsten Steuerungsgrößen für das Produktmarketing184
2.1 Produkt- und Markenbekanntheitsgrad186
2.2 Produktmarke und Markenimage188
2.3 Leistungsvorteil und Produktnutzen198
2.4 Der Preis als Entscheidungskriterium216
2.5 Beziehungsmanagement227
2.6 Kundenzufriedenheit230
3. Klarheit durch Zahlen: Wie der Produktmanager relevante Kennziffern bestimmt236
3.1 Zusammenstellung der Markt- und Absatzkennziffern236
3.2 Aufbau der Ergebnisrechnung248
4. Strategisch denken: Der Einsatz strategischer Analyseinstrumente durch den Produktmanager253
4.1 Die SWOT- Analyse253
4.2 Erstellung einer Einflussmatrix259
5. Marktanteile gewinnen: Wie wirksame Produktstrategien entwickelt werden262
5.1 Festlegung der Ziele für den Produktmarkt262
5.2 Grundstrategien im Produktmarketing264
5.3 Marketing- Mix- Strategien268
5.4 Bewertung der Strategiealternativen276
6. Das Resultat: Inhalt und Aufbau eines produktbezogenen Business- Plans279
7. Die Umsetzung: Checkliste zur Identifikation von Optimierungspotenzialen282
Checkliste Produktmarketing282
III. Prozessorientiertes Produktmanagement: Arbeitsprozesse, prozessorientiertes Marketing und Innovationsmanagement284
1. Klarheit schaffen: Wie Produktmanager ihre Arbeit prozessorientiert gestalten285
1.1 Temporäre Arbeitsprozesse286
1.2 Permanente Arbeitsprozesse288
2. Immer am Ball: Die Entwicklung von Maßnahmen zur Gestaltung des Produktlebenszyklus292
2.1 Das Lebenszyklusmodell292
2.2 Produkt- versus Marktlebenszyklus295
2.3 Altersstrukturanalyse von Produkten298
2.4 Marketing- Mix im Produktlebenszyklus301
3. Die Königsdisziplin: Aktives Kaufprozessmanagement durch den Produktmanager306
3.1 Der Kaufprozess beim Kunden306
3.2 Analyse des Kaufprozesses311
3.3 Bestimmung des kaufprozessspezifischen Marketing- Mix316
4. Auf Wachstumskurs: Innovative Produkte entwickeln und erfolgreich am Markt einführen321
4.1 Der Innovationsprozess321
4.2 Situationsanalyse/ Problemidentifikation324
4.3 Ideensammlung/ Ideengenerierung325
4.4 Systematische Ideenerfassung/- speicherung327
4.5 Ideenbewertung/- auswahl und Entscheidung328
4.6 Markteinführungskonzept und - plan330
5. Die Umsetzung: Checkliste zur Identifikation von Optimierungspotenzialen334
Empfehlenswerte Literatur336
Stichwortverzeichnis337
Der Autor342