Login
 
Main Data
Author: Wilfried Lippitz
Editor: Malte Brinkmann
Title: Phänomene der Erziehung und Bildung. Phänomenologisch-pädagogische Studien Herausgegeben von Malte Brinkmann
Publisher: Springer VS
ISBN/ISSN: 9783658241872
Edition: 1
Price: CHF 38.20
Publication date: 01/01/2019
Content
Category: Pädagogik
Language: German
Technical Data
Pages: 271
Kopierschutz: DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
Der Band versammelt historische und systematische Studien von Wilfried Lippitz der letzten Jahre zur Theorie, Geschichte und internationalen Verbreitung der Phänomenologischen Erziehungswissenschaft. Phänomene wie Sozialität, Leiblichkeit, Responsivität und Alterität werden systematisch reflektiert und pädagogische Grundbegriffe wie Lernen und Erziehen, Generation und Kindheit neu gerahmt. Neben historisch-systematischen und bildungsphilosophischen Studien bilden Texte unter der Fragestellung von Identität und Autobiographie das dritte zentrale Thema dieses Bandes. Er bietet einen übersichtlichen Einstieg in historische, internationale und aktuelle Diskurse der phänomenologischen Erziehungswissenschaft sowie in das Denken und Forschen von Wilfried Lippitz.

Der Autor

Wilfried Lippitz, Prof. i.R. für systematische und vergleichende Erziehungswissenschaft an der Justus-Liebich-Universität Gießen



Der Herausgeber

Dr. Malte Brinkmann ist Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Table of contents
Vorwort und Dank des Autors6
Inhaltsverzeichnis8
Über den Autor11
1 Einleitung12
Literatur20
2 30 Jahre phänomenologisch-pädagogische Forschungen in Deutschland: Bestandsaufnahmen für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts23
Literatur36
3 Einblicke: Ausgewählte phänomenologisch-pädagogische Diskurse in den USA der 70er Jahre38
3.1Der besondere Fall: Ein kritischer Dialog42
3.2Hamlets Erfahrung  pragmatisch und phänomenologisch interpretiert: Maxine Greene45
3.3Vandenbergs Systementwurf48
Literatur52
4 Bildung, Kultur und Alterität  Bildungsphilosophische Interpretationen54
4.1Bildung, Kultur und die Anderen  Formationen der sozialen und politischen Distinktion55
4.2Bildung  und Alterität61
4.2.1Bildung und Anderssein im Rahmen kosmologischer Vorstellungen61
4.2.2Bildung und Alterität im Rahmen der neuzeitlichen Subjektivitätsphilosophie62
4.2.3Bildung und Alterität im Rahmen der Kritik an der neuzeitlichen Subjektivitätsphilosophie65
4.2.3.1 Edmund Husserl66
4.2.3.2 Martin Heidegger68
4.2.3.3 Jean Paul Sartre69
4.2.3.4 Otto Friedrich Bollnow71
4.2.3.5 Martin Buber: Dialogik oder der Vorrang der Ethik vor der Erkenntnis72
4.2.3.6 Emmanuel Lévinas: Humanismus des anderen Menschen76
4.2.3.7 Der genealogische Blick Michel Foucaults: Bildung und Erziehung im Kontext der Disziplinarmacht80
4.2.3.8 Bildung als responsives Selbst- und Weltverhältnis: Bernhard Waldenfels84
Literatur87
5 Pädagogischer Bezug. Erzieherisches Verhältnis91
5.1Lesarten der geisteswissenschaftlichen Pädagogik92
5.2Programmatische Entwürfe: Erzieherisches Verhältnis und Pädagogischer Bezug95
5.3Dialogphilosophische Fundierung des pädagogischen Bezugs und erzieherischen Verhältnisses99
5.4Kommunikationstheoretische Fundierungen erzieherischer Verhältnisse102
5.5Das erzieherische Verhältnis als responsives Verhältnis104
Literatur107
6 Der Humanismus des anderen Menschen (Emmanuel Lévinas) und die Pädagogik110
6.1Der Ausgangspunkt von Lévinas: Philosophie und Wissenschaft als Systeme der Macht und der Daseinssicherung113
6.2Die Andersheit des Anderen als Ausgangspunkt der Ethik115
6.3Der Humanismus des anderen Menschen117
6.4Das Mich, der Andere und der Dritte und die Menschheit  die Frage nach der Gerechtigkeit für alle Anderen121
6.5Auf dem Boden heterogener Erfahrungen des Fremden: Zur phänomenologischen und pädagogischen Rezeption von Levinas Ethik des anderen Menschen124
Literatur127
7 Fremdheit und Andersheit in pädagogischen Kontexten129
7.1Zwischen kosmologischer Bildung (Comenius) und neuhumanistischer Selbstbildung (W. v. Humboldt)131
7.2Das Problem des pädagogischen Verstehens des Anderen und Fremden138
7.3Grenzen des pädagogischen Verstehens  das Kind als Fremder143
Literatur145
8 Das fremde Kind  Zur Verstehensproblematik aus pädagogischer Sicht147
8.1Erziehungswissenschaftliche Thematisierungen des fremden Kindes  ein Überblick148
8.2Irritationen: Das Alltägliche der Fremderfahrung154
Literatur158
9 Aloys Fischer (18801937): Deskriptive Pädagogik oder Prinzipienwissenschaft von der Erziehung. Zu den Anfängen phänomenologischer Forschungen in der Erziehungswissenschaft160
9.1Die Münchener Phänomenologie als Gegenstandsontologie161
9.2Vom Bewusstsein zum Sein des Bewusstseins. Aloys Fischers integratives Modell der psychologischen Forschungen163
9.3Aloys Fischer und sein erziehungswissenschaftlicher Entwurf: Deskriptive Pädagogik (1914)169
Literatur178
10 durch die endlose Mühle der Worte zu drehen. Der Mensch als ein Geständnistier. Autobiografische Forschungen als Geständniswissenschaften?180
10.1Die kleine autobiografische Geschichte183
10.2Hermeneutische Deutungsversuche184
10.2.1Kontextualisierung185
10.2.2Die Selbstdeutung185
10.2.3Die Erzählstruktur185
10.2.4Das verdoppelte Ich  das transzendentale und empirische Doppelsubjekt186
10.2.5Wissenschaft als Emanzipation?186
10.3Der Blick Foucaults188
10.4Rückblende: Robert Dinkels autobiografischer Bericht in der Foucaultschen Lesart192
Literatur194
11 Werde, der du bist  Elitäre Identitäten in Hermann Hesses Romanen196
11.1Elitäre Identitäten  Künstler und Intellektuelle201
11.2Das Glasperlenspiel212
Literatur217
12 Erkenntnis- und Identitätskrise in Musils Erstlingsroman Die Verwirrungen des Zöglings Törleß220
Literatur232
13 Subjekte der Erziehung? Autobiografische Erinnerungen von Erziehungswissenschaftlern234
13.1Hans-Jochen Gamm: Pädagogischer Ausgangspunkt: Ein mecklenburgischer Tagelöhnerkaten238
13.2Horst Rumpf: Geboren 1930, zwischen Formeln groß geworden246
13.3Exkurs: Rekonstruktionen von Distanzierungsversuchen der Erzogenen254
Literatur267
Drucknachweise270