Login
 
Main Data
Author: Andreas Michalsen, Manfred Roth
Editor: Andreas Michalsen, Manfred Roth
Title: Blutegeltherapie
Publisher: Haug
ISBN/ISSN: 9783830475293
Edition: 3
Price: CHF 40.40
Publication date: 01/01/2012
Content
Category: Gesundheit & Körper
Language: German
Technical Data
Pages: 168
Kopierschutz: DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB/PDF
Table of contents
In diesem Buch erfahren Sie alles Wichtige über die biologischen Grundlagen von Bluegeln und ihre Anwendungsmöglichkeiten in der Therapie. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Indikationen, die bereits durch wissenschaftliche Studien belegt sind. Hinweise auf Kontraindikationen und unerwünschte Wirkungen zeigen Ihnen die Grenzen des Verfahrens auf. Abgerundet wird dieses praxisorientierte Werk durch Hinweise zur Abrechnung und rechtlichen Aspekten sowie Checklisten und Patienteninformationen.
Table of contents

Herausgegeben von

Andreas Michalsen und

Manfred Roth

Blutegeltherapie

Unter Mitarbeit von
M. Aurich
M. Blessmann
P. Flecken
J. Graf
U. Groß
R. Schmelzle
U. Storck
E. Wittke-Michalsen

3., unveränderte Auflage
52 Abbildungen




Karl F. Haug Verlag · Stuttgart

Geleitwort


Als ich vor nunmehr zehn Jahren zum ersten Mal in einer Klinik arbeitete, in der die Blutegeltherapie bereits seit Langem zur Behandlung der schmerzhaften Kniegelenksarthrose eingesetzt wurde, war ich skeptisch. Nachdem ich zuvor zwölf Jahre lang meine internistische Ausbildung an der Universitätsklinik in Freiburg absolviert hatte und zwei Jahre in den USA in der Grundlagenforschung gearbeitet hatte, konnte ich meinen früheren Kollegen gegenüber nicht allen Ernstes vertreten, Anhänger der Blutegeltherapie bei Kniegelenksarthrose zu sein, zumal es sich um ein Verfahren handelte, über das keine einzige Studie bei dieser Indikation vorlag.

Also versuchte ich, diese Therapieoption zunächst eher zu ignorieren. Auffallend war jedoch, dass die Patienten, bei denen die Arthrose in der Regel nur eine Nebendiagnose darstellte, regelmäßig von sich aus, ohne dass man sie danach gefragt hatte, über eine eindrucksvolle Linderung ihrer Schmerzen berichteten. Durch die Blutegeltherapie reduzierte sich die Schmerzintensität offensichtlich erheblich, oder die Schmerzen verschwanden vollständig. Die Patienten konnten danach wieder problemlos Treppen steigen, oder eine vorher starke Kniegelenksschwellung war nicht mehr nachweisbar.

Aus diesem Dilemma heraus entschied ich mich, nachdem ich selbst Leiter der Modellklinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin an dem Akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen, den Kliniken Essen-Mitte, geworden war, dafür, die Blutegeltherapie in unser Therapiespektrum aufzunehmen und systematisch zu untersuchen. Prof. Dr. Andreas Michalsen, ehemaliger leitender Oberarzt unserer Klinik, und Frau Ellen Wittke-Michalsen in ihrer Praxis setzten mit großer Sorgfalt, Begeisterung und wissenschaftlicher Neugier das therapeutische Wundertierchen ein. Durch die Verbindung mit der langjährigen biologischen Expertise von Dr. Manfred Roth und dem therapeutischen Erfahrungsschatz von Dr. Ulrich Storck und Petra Flecken entstand ein dynamisches medizinisches Gebiet.

Die Notwendigkeit für das vorliegende Buch entstand aufgrund der auch im Rahmen der wissenschaftlichen und medialen Veröffentlichung unserer Studienergebnisse wachsend großen Nachfrage und des großen Interesses von Therapeuten und Patienten in Deutschland.

Zuvor bereits war international die Renaissance der Blutegeltherapie durch die eindrucksvollen Behandlungserfolge im Indikationsgebiet der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie eingeleitet worden. Im Bereich der Naturheilkunde stand die Behandlung von symptomatischen Arthrosen und lokalen Schmerzsyndromen im Vordergrund. In den vergangenen Jahren wurden allein an der Essener Klinik weit über 1500 Blutegeltherapien in diesem Indikationsgebiet durchgeführt. Dabei ist es in keinem Fall zu einer schweren Komplikation gekommen. Die häufigsten Nebenwirkungen waren Juckreiz an der Bissstelle, der nach einigen Tagen wieder verschwand, oder eine verlängerte lokale Nachblutung. Wie Sie auch im vorliegenden Werk lesen werden, sind in jedem Fall die entsprechenden Kontraindikationen z. B. bei Gerinnungsstörungen oder medikamentöser Antikoagulation sowie bei immunsupprimierten Patienten zu beachten.

Insgesamt erscheint mir die Blutegeltherapie als ein gutes Beispiel für den Ansatz der sich neu entwickelnden Integrativen Medizin, die neben der konventionell bewährten Medizin auch die Naturheilkunde und Komplementärmedizin sowie die Mind-Body-Medicine mitberücksichtigt. Der Begriff Integrative Medizin versteht sich metaphorisch, wir übersetzen ihn mit Mehrsprachigkeit. Der integrativ arbeitende Therapeut bedient sich in sinnvollem Zusammenspiel verschiedener medizinischer Verfahren der konventionell bewährten Medizin (der Begriff Schulmedizin wird bewusst nicht gewählt, da er ursprünglich diskriminierend verstanden wurde), der angewandten Naturheilkunde und der Mind-Body-Medicine. Zugleich bezieht er aktive, verhaltensbezogene Verfahren zur Krankheitsbewältigung mit ein. Vorurteilslos geht er auf die individuelle Situation des Patienten ein. Die Entscheidung für die jeweilige Therapieoption trifft er unter Berücksichtigung der entsprechenden wissenschaftlichen Evidenz des entsprechenden Therapieverfahrens (externe Evidenz) und aufgrund der eigenen Erfahrungen (interne Evidenz).

Warum Integrative Medizin?


Betrachtet man die Art der Krankheiten im europäischen Sozialraum summarisch, dann hat es in den vergangenen Jahrzehnten eine recht deutliche Verschiebung gegeben. Akute Infektionserkrankungen haben aufgrund des rasanten medizinischen Fortschritts viel von ihrem Schrecken verloren; die Zahl der durch sie ausgelösten Todesfälle nahm stetig ab.

Chronische Erkrankungen hingegen entwickeln sich zunehmend zu einer neuen Geißel der (westlichen) Menschheit. So i

Table of contents
Geleitwort6
Autorenverzeichnis11
Inhalt12
1 Einführung16
2 Zur Geschichte der Blutegeltherapie18
3 Zur Biologie der Blutegel25
4 Zur Praxis der Blutegeltherapie59
5 Indikationen65
6 Das Anwendungsgebiet der Blutegeltherapie bei rheumatologischen Erkrankungen: Erfahrungen aus 35-jähriger Anwendung an einem rheumatologischen Zentrum79
7 Die Blutegeltherapie in der plastischen Chirurgie85
8 Wissenschaftliche Grundlagen der Blutegeltherapie95
9 Zur Biochemie der Blutegelsekrete108
10 Kontraindikationen117
11 Unerwünschte Wirkungen der Blutegeltherapie120
12 Die Bakterienflora des medizinischen Blutegels126
13 Abrechnung134
14 Rechtliche Aspekte der Blutegeltherapie in der Europäischen Union und in den USA136
Anhang144
Abbildungsnachweis155
Indikationsverzeichnis156
Stichwortverzeichnis157