Login
 
Main Data
Author: Reinhold Schütt
Title: Erfolgreich als Exporteur Eine praxisnahe Einführung in das Export-Business
Publisher: Books on Demand
ISBN/ISSN: 9783750458420
Edition: 1
Price: CHF 7.70
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Wirtschaft/Management
Language: German
Technical Data
Pages: 188
Kopierschutz: Wasserzeichen
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB
Table of contents
Am Beispiel eines real existierenden Exportunternehmens zeigt Ihnen der Autor in einfach lesbarer Form, wie Sie sich aus kleinsten Anfängen und ohne großen Kapitaleinsatz Ihr Exportgeschäft aufbauen können. Sie finden anschauliches, praktisches Arbeitsmaterial, bestehend aus Musterbeispielen, Checklisten und Arbeitslisten unter anderem zu folgenden Themen: - Suche von Exportgelegenheiten und Geschäftspartnern, - Anbahnung und Abwicklung von Exportgeschäften, - Abschluss von Internationalen Kaufverträgen, - Bearbeitung von finanz- und zollwirtschaftlichen Fragen und - Vermeidung von Risiken bei Exportgeschäften. Mit dem Wissen dieses Wegweisers und den vielen Tipps aus der Praxis sind Sie in der Lage, Ihre ersten Exportgeschäfte ohne Risiko anzubahnen und abzuwickeln. Es erspart Ihnen viel Lehrgeld und bewahrt Sie vor so manchem Missgeschick. Grundlage des Buches ist im Wesentlichen der Titel Import-Export Business vom gleichen Autor. Inhaltsverzeichnis Teil I Ihr Weg zum ersten Exportvertrag Kapitel 1 Von der Vergangenheit in die Gegenwart Kapitel 2 Erste Schritte Kapitel 3 Informationsquellen Kapitel 4 Wahl Ihrer Handelswaren Kapitel 5 Geschäftspartner und Außenhandelspolitik Kapitel 6 Verkauf Ihrer Exportwaren Kapitel 7 Von der Anfrage bis zum Kaufvertrag Teil II Fachwissen um Exporthandel Kapitel 8: Internationales Vertragswesen Kapitel 9 Lieferbedingungen (Incoterms) Kapitel 10 Transport, Verpackung, Versicherung Kapitel 11 Transportdokumente Kapitel 12 Handelsdokumente Kapitel 13 Zahlungsbedingungen Kapitel 14 Internationaler Zahlungsverkehr Kapitel 15: Finanzierung und Zahlungssicherung Kapitel 16 Innergemeinschaftliche Warenverkehr Kapitel 17 Zoll - Ausfuhr in Nicht-EU-Staaten

Diplom-Kaufmann Reinhold Schütt wurde in Hamburg geboren und lebt heute in Marburg. Nach einer Lehre als Elektromechaniker und dem Abitur am Abendgymnasium studierte Reinhold Schütt Betriebswirtschaft an der Universität in Hamburg. Es folgten mehrere leitende Tätigkeiten im In- und Ausland, unter anderem in Kanada, Singapur und Thailand. Ende der 80er Jahre gründete Reinhold Schütt seinen Eigenverlag Schütt-Verlag, um seine im weltweiten Handel gewonnenen Erfahrungen im Import, Export und Versandhandel an ein breites Publikum weiterzugeben. Seine in vielen Auflagen erschienenen Werke haben sich in der Praxis tausendfach bewährt und bezeugen die mehr als 30-jährige Kompetenz des Autors als Unternehmer und Dozent. Reinhold Schütt hat sich inzwischen altersbedingt aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen und seinen Schütt-Verlag eingestellt. Nach wie vor ist er als Autor tätig und hat die Herstellung und den Vertrieb seiner Bücher an den BOD-Verlag abgegeben.
Table of contents

Teil II: Fachwissen zum Exporthandel


Kapitel 8: Internationales Vertragswesen

Die rechtliche Grundlage für den Export von ins Ausland ins Ausland ist grundsätzlich ein Kaufvertrag. Da die Vertragspartner ihren Sitz in verschiedenen Ländern haben, handelt es sich um einen internationalen Kaufvertrag.

Wenn es um den Export von hochwertigen Industrieanlagen oder den langfristigen Export von Konsumartikeln geht, kommen Auslandsgeschäfte in der Regel nach langwierigen Verhandlungen unter der Mitwirkung von Banken, Versicherungen (HERMES) und erfahrenen Rechtsanwälten zustande. Die Verhandlungsergebnisse werden dann in umfangreichen Kaufverträgen festgehalten und durch verbindliche Unterschriften abgeschlossen.

Abgesehen von Rahmenverträgen, die ich am Ende dieses noch Kapitels besprechen werde, haben Sie es bei Ihren ersten Geschäften nicht mit diesen komplizierten Verträgen zu tun. Das gilt besonders, wenn Sie Ihre ersten Exportgeschäfte über Amazon oder eBay abwickeln, wo die Vertragsbedingungen weitgehend vorgegeben sind. Erfahrungsgemäß wird es aber nicht lange dauern, bis Sie auf das Know-how dieses Kapitels zurückgreifen müssen.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich ein internationaler Kaufvertrag kaum von einem inländischen Kaufvertrag. Hier wie da muss klar sein, wer die Vertragspartner sind, welches der Vertragsgegenstand ist, welcher Kaufpreis wie und wann bezahlt werden muss und wie die Ware geliefert werden soll. Allerdings kann es bei der Abwicklung von internationalen Kaufverträgen erhebliche Unterschiede im Vergleich zu inländischen Kaufverträgen geben: Oft wird nämlich das reine Warengeschäft durch ein Dokumentengeschäft ergänzt:

Warengeschäft

Bei einem Kaufvertrag hat der Exporteur die Pflicht, dem Importeur vertragsgemäße Ware zu übergeben und ihm das Eigentum an der Ware zu verschaffen. Im Gegenzug muss der Importeur die Ware annehmen und den vereinbarten Kaufpreis bezahlen. Läuft ein Geschäft so ab, wird von einem Warengeschäft gesprochen.

Dokumentengeschäft

Bei Außenhandels-Geschäften müssen die Waren oft über weite Strecken transportiert werden, was im Schiffsverkehr Wochen dauern kann. Um die Geschäftsabwicklung zu vereinfachen, kann das Warengeschäft durch ein Dokumentengeschäft ergänzt werden. Statt der Übergabe der Ware reicht es beim Dokumentengeschäft, dass der Exporteur dem Importeur