Login
 
Main Data
Author: Rüdiger Feiste
Title: Steuerliche Behandlung von Arbeitslohn bei Entsendungen in die Schweiz
Publisher: Grin Verlag
ISBN/ISSN: 9783346157058
Edition: 1
Price: CHF 16.80
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Wirtschaft/Management
Language: German
Technical Data
Pages: 60
Kopierschutz: kein Kopierschutz
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,1, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen, Sprache: Deutsch, Abstract: Auslandsentsendungen gewinnen im heutigen Berufs- und Wirtschaftsleben zunehmend an Bedeutung. Die fortschreitende Globalisierung und komplexe Strukturen des Welthandels veranlassen immer mehr international agierende Unternehmen dazu, ihre Mitarbeiter ins Ausland zu entsenden und ausländische Mitarbeiter einzustellen. Dadurch sollen zum Aufbau oder zur weiteren Betreuung einer ausländischen Tochtergesellschaft spezifische Kenntnisse und Erfahrungen über den ausländischen Markt gesammelt und inländisches Know-how an die Auslandsorganisation weitergegeben werden. Für eine erfolgreiche und effiziente Abwicklung von Mitarbeiterentsendungen ins Ausland müssen sowohl rechtliche als auch steuerliche Aspekte berücksichtigt werden. Sobald der entsandte Mitarbeiter seine Arbeit im Ausland aufnimmt, entsteht im Tätigkeitsstaat ein Besteuerungsanspruch auf die dort erzielten Einkünfte. Somit kann der Mitarbeiter in mehreren Ländern steuerpflichtig werden. Es stellt sich allgemein die Frage, welcher Staat das Besteuerungsrecht für die erzielten Einkünfte erhält. Im Fokus stehen dabei die Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit. Folglich müssen Maßnahmen zur Regulierung der Doppelbesteuerung bzw. der doppelten Nichtbesteuerung getroffen werden. Die vorliegende Arbeit befasst sich genau mit diesem Problem und thematisiert die steuerliche Behandlung von Arbeitslohn bei Entsendungen zwischen Deutschland und der Schweiz. Die Schweiz gehört international zu den Ländern mit den meisten ausländischen Arbeitskräften. Sie ist vor allem deshalb so attraktiv, weil sie sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber besonders gute Bedingungen bietet. Gemeint sind Bedingungen hinsichtlich der Qualität der beruflichen Chancen, Einkommen und Steuern, Zukunftsaussichten, Möglichkeiten für Familienmitglieder, Kompetenzumfeld, Diversität und Lebensqualität.