Login
 
Main Data
Author: Silke Gengenbach
Title: Wilde Weiblichkeit: Lebendig, sinnlich, frei Wege in ein neues Körper- und Lebensgefühl
Publisher: Integral
ISBN/ISSN: 9783641259716
Edition: 1
Price: CHF 15.10
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Esoterik & Anthroposophie
Language: German
Technical Data
Pages: 256
Kopierschutz: DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB
Table of contents
Ganz Frau sein, im Hier und Jetzt - Female Empowerment in bewegten Zeiten: Viele Frauen sehnen sich danach, sich selbst mutiger, stimmiger und erfüllender zum Ausdruck zu bringen. Sie suchen eine tiefere Verbindung zur natürlichen Weisheit ihrer Weiblichkeit und zu ihrem Körper. Doch im Alltag geht dieses Bedürfnis oft unter, und manchmal auch verloren.

Die Kundaliniyoga-Lehrerin Silke Gengenbach eröffnet entspannte, inspirierende und sinnliche Wege, damit wir unsere weibliche Kraft und unseren natürlichen Flow mit Freude zurückerobern und wieder in unser Leben integrieren können.

Egal ob positives Selbstbild, Intuition, Körperbewusstsein oder erfüllende Sexualität - hier lernen Frauen sich und ihre innersten Lebens- und Kreativkräfte ganz neu kennen und schätzen.

Warum ist die Weiblichkeit wild, fragst du dich womöglich. Ist sie nicht sanft, zart und weich? Doch, das ist sie. Und gleichzeitig ist sie von unglaublich zäher und ausdauernder Kraft.

Unsere Weiblichkeit braucht ihre wilde Seite, um in ihre Kraft zu kommen und heilend zu wirken. Sie braucht ihre Wildheit, um sich selbst immer wieder zu befreien von Begrenzungen.

Wir leben in einer fordernden Zeit, die nach Balance sucht und in der die weiblichen Qualitäten mehr an Bedeutung gewinnen und nach Ausdruck verlangen. Wir haben als Frauen eine starke Anbindung an die weibliche kreative Urkraft, und es ist nicht schwer, uns diesen Zugang zu erschließen.

Doch diese Kraft ist uns fremd geworden, wir nehmen sie kaum noch wahr. Sie zu spüren, ihre unendlich große Vielschichtigkeit zu nutzen und auszuleben, trauen wir uns noch nicht so ganz zu. Was uns daran hindert, ist nur die Angst vor unserem eigenen Licht, das wir viel zu lange schon unter den Scheffel gestellt haben.


Werde weich, fließe mit und tu, was dir gefällt. Das sind die Türöffner für deine weibliche Energie und dein Potenzial. Wozu hast du Lust? Was ist deine Sehnsucht?


Eine mitreißende Liebeserklärung an das Frausein und ein leidenschaftliches Plädoyer für ein neues weibliches Selbstverständnis.


Silke Gengenbach ist passionierte Kundalini-Yogalehrerin, Soziologin und Mutter dreier Kinder. Sie zeigt Frauen, wie sie ihre kreative, sinnliche und lebendige Energie, die weibliche Kundalini- oder Lebenskraft, wachrufen und mit Freude leben können. Im Yoga, in Frauenkreisen und Workshops erinnert sie an die Kraft der Weiblichkeit und an die Energiequelle des weiblichen Zyklus`. Mit ihrer Familie lebt sie im Nord-Schwarzwald.

Table of contents

Willkommen

Du wunderbare wilde Frau! Ich bin so glücklich und dankbar, dir zu begegnen!

Ich habe lange gebraucht, um mich dir ganz zu öffnen und mit dir meine Erfahrungen und Gedanken zu teilen. Plötzlich waren große Selbstzweifel da, sodass ich es beinahe nicht mehr wagte, dieses Buch zu schreiben. Ich spürte auch große Erschöpfung, mein Arbeitspensum war mit drei Kindern, Yogakursen und dem normalen Alltag schon anspruchsvoll genug. Doch die Sehnsucht, meinen Träumen zu folgen, für die ich brannte, es zu wagen und das Leben kraftvoll spüren zu wollen, war stärker. Seit meiner Jugend wollte ich als Autorin etwas Wundervolles, Bereicherndes mitteilen. Ich wollte über etwas schreiben, das unsere Herzen berührt, stärkt und heilt.

Das habe ich gefunden, ich musste es »nur« zu Papier bringen. Von den Frauen in meinen Yogakursen und Frauenkreisen, von meinen Freundinnen erfuhr ich viel über das weibliche Bewusstsein: Der weibliche Anteil fehlt nicht nur in der Welt, sondern auch in uns selbst. Das Weibliche ist uns fremd geworden, nicht mehr spürbar. Ich beschloss: Wir müssen dringend unsere Weiblichkeit wiederentdecken und sie aus der dunklen, verstaubten Ecke zurück ins Leben holen.

Ich wusste, was ich über das weibliche Mysterium, über die besondere Kraft in uns Frauen, entdeckt hatte, war außergewöhnlich. Dennoch kamen Zweifel und alte Glaubenssätze in mir auf. Sie überraschten mich wie ungebetene Gäste. Ich musste mir ein Herz fassen und selbst ganz und gar die wilde, leidenschaftliche, authentische Frau sein, über die ich in diesem Buch schreibe. Ich musste die starke und unabhängige Frau sein, die in uns allen steckt und die aus Liebe über ihre Ängste und Begrenzungen hinauswächst.

Denn die wilde Frau in mir hat nur gelacht, wenn ich ängstlich den Kopf einziehen wollte, mich für nicht gut genug hielt und wenn Kritik mich beunruhigte, runterzog oder lähmte. Sie hörte nicht auf mein Jammern und mein Selbstmitleid, wenn ich mich kleinmachte und es anderen überlassen wollte, ein Buch über die Weiblichkeit zu schreiben. Ich dachte einen Moment daran, lieber doch nicht auf die Bühne des Lebens zu gehen, sondern das zu tun, was ich sonst auch tat und dessen Routine mir Sicherheit gab. Doch die Wilde in mir stampfte kurz auf und gab mir einen sachten Schubs. Sie erinnerte mich an meine Lust, meine Freude und mein Feuer, etwas zu tun, das ich liebte und das aus mir heraussprudeln wollte, ganz unbeeindruckt von der Meinung und dem Können anderer. Sie zwinkerte mir zu und zeigte mir meinen leeren Platz.

Ich reiche dir meine Hand. Lass uns den Kopf wieder aufrecht und unsere Herzen offen halten und das Leben gestalten, es rocken, es feiern! Komm, Schwester, es ist unsere Welt!

Wilde und sanfte Weiblichkeit  ein Widerspruch?

Warum ist die Weiblichkeit wild, fragst du dich womöglich. Ist sie nicht sanft, zart und weich? Doch, das ist sie. Und gleichzeitig ist sie von unglaublich zäher und ausdauernder Kraft. Sie kann wie das Wasser weich, nährend und fließend sein, aber auch durch Unermüdlichkeit und Kraft Staudämme zum Einsturz bringen. Die weibliche Energie ist eine ursprüngliche, schöpferische Kraft unserer kreativen, wilden Natur, die gelebt werden will.

Wir leben in einer fordernden Zeit, die nach Balance sucht und in der die weiblichen Qualitäten mehr an Bedeutung gewinnen und nach Ausdruck verlangen. Wir haben als Frauen eine starke Anbindung an die weibliche kreative Urkraft, diese ungezähmte und unerschütterliche Quelle in uns, und es ist für uns nicht schwer, diesen Zugang zu erschließen. Doch die weibliche Kraft ist uns fremd geworden, wir nehmen sie kaum noch natürlich und wild wahr. Sie zu spüren, ihre unendlich große Kraft und Vielschichtigkeit zu nutzen und auszuleben, trauen wir uns noch nicht so ganz zu. Was uns hindert, ganz in unserer Kraft zu sein, ist nur die Angst vor der eigenen Macht, dem eigenen Licht, das wir sehr lange unter den Scheffel gestellt haben.

Dabei ist das, was wir Frauen wollen, nicht egoistisch, sondern liebevoll und lebendig. Frauen wünschen sich, dass es allen gut geht. Wir haben Träume, Ideen von einem besseren Leben und gleichzeitig eine sensible Wahrnehmung von Stress und jeglicher Disharmonie, die uns irritieren könnten, wenn sie uns nicht bewusst sind oder wir nicht wissen, wie wir mit ihnen umgehen können.