Login
 
Main Data
Author: Bernd Schubert
Title: Der Rettungswettkämpfer aus 1987 "
Publisher: Books on Demand
ISBN/ISSN: 9783751962537
Edition: 1
Price: CHF 2.90
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Biografien
Language: German
Technical Data
Pages: 240
Kopierschutz: Wasserzeichen
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB
Table of contents
Bernd Schubert - Der Wettkämpfer - heute Kunstmaler Er war DLRG-Mitglied, heute malt Bernd Schubert Gemälde, da er aus der Bank, aus einem Industriebetrieb und einer selbstständigen Tätigkeit als Taxiunternehmer ausgeschlossen wurde. Jedem wird eigentlich eine Chance vom Arbeitgeber bzw. von der AOK (Auftraggeber für den Fahrservice Schubert) gegeben, nur Bernd S. wird durch Nichtbeachtung ausgeknockt - so sagt man beim Boxen. Wie ein Bergbach, zielstrebig und klar, lebt Bernd sein Leben in der Kunstmalerei - ehrgeizig und einwandfrei, so, wie damals zur Zeit mit den Jobs als Banker (15 Filialen und Hauptstellen) oder als Unternehmer, wo er alles mit Leichtigkeit gemeistert hat. Bernd Schubert, der, der es gut mit der Welt meint - Der Erzähler, der die einzigartige Geschichte hat.

Bernd Schubert Industrie- und Bankkaufmann, Taxiunternehmer, bester Schwimmer bei der DLRG in Memmingen, Vorstandsschulung der Raiffeisenbank absolviert, Autor und Kunstmaler. Geboren in Memmingen, Neben der Arbeit Interesse an Reisen nach Bali, Dom.-Rep., Madeira und England. Schubert - 1,90 groß, blau-grüne Augen, ehrlich und freundlich, Eigenschaft fürs besonders gute Schreiben, Homepage: www. bernd-schubert.com
Table of contents

Kapitel 2 Ich als gelernter Bankkaufmann, der sich einem
sonderbaren Betreuungssystem unterwerfen
musste


Warum gerade ich? Das fragte ich mich bei der grandios überzogenen Aktion.

Warum kommen hierbei nicht Leute in Frage, die mir mein ganzes Leben geschadet haben? Warum werden nicht Leute ins Gericht gebeten, bei denen klar ist, dass sie anderen Leuten schaden? Warum sieht das Gericht nicht der Wahrheit ins Auge und nimmt sich Leute vor, die erst einmal richtig erzogen werden müssen? Wenn man eine gesunde Einstellung hat, braucht man keine Betreuung. Die Leute, die nur aus Profitgier oder aus Eigennutz normale Menschen, die eventuell nur ein bisschen verstimmt sind, zu Patienten machen, gehören selbst in eine Behandlung geschickt und in bestimmten Fällen sogar betreut. Diejenigen, die dann zu Patienten gemacht wurden, von Ärzten, Kollegen und Angehörigen, werden dann falsch behandelt, zu lange behandelt, obwohl es gar nicht mehr nötig ist und kommen dann zu einer chronischen Krankheit, bei der es sehr schwer ist, wieder herauszukommen. Man muss hart gegen diese Verursacher vorgehen, die ich gerne die Gesetzlosen nenne. Die Leute, die es in dieser Geschichte nicht gut mit ihrem Nächsten meinen, kommen in Arztpraxen, Krankenhäusern, in Familien oder am Arbeitsplatz vor.

Statt in einem einfachen Gespräch, dem in einer Klemme sich befindenden Mitmenschen eine kleine Hilfe zu geben, so dass er weitermachen kann, wird dieser reduziert auf einen unfähigen Schwachmaten. Ärzte und Vorgesetzte wissen, worauf es im Leben ankommt, sonst wären sie ja nicht so weit gekommen, geben dies aber nicht an ihre Patienten bzw. i