Login
 
Main Data
Author: Christina Gericke
Title: Wissenspolitik der Vernetzung Zur Politik der Partnerschaft von Schule und Wirtschaft
Publisher: Beltz Juventa
ISBN/ISSN: 9783779955023
Edition: 1
Price: CHF 35.40
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Pädagogik
Language: German
Technical Data
Pages: 261
Kopierschutz: Wasserzeichen/DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
Heutzutage sind viele Unternehmen und Unternehmensinitiativen im Bildungsbereich tätig. Exemplarisch dafür ist das Netzwerk »SchuleWirtschaft« der Arbeitgeberverbände BDA und BDI. Es organisiert »Schulpartnerschaften« und beteiligt sich an der Entwicklung und Durchführung von Schulprojekten und Unterrichtsmaterialien. Welchen Einfluss hat dieses unternehmerische Engagement auf den Bildungsbereich? Wie verändert es die Organisation Schule und unser Verständnis von Bildung? Diesen Fragen geht Christina Gericke in ihrer diskurs- und feldtheoretischen Analyse des Netzwerks SchuleWirtschaft nach. Sie zeigt, dass Schulen zunehmend als eigenverantwortliche, unternehmerisch operierende Organisationen verstanden werden (sollen). Mehr und mehr gerät dabei aus dem Blick, dass öffentliche Schulen ganz andere Anforderungen und Aufgaben haben als privatwirtschaftliche Unternehmen. Dieses Buch wirft ein neues Licht auf die Kräfteverhältnisse und Deutungskämpfe um den gesellschaftlichen und ökonomischen Wert von Bildung.

Dr. Christina Gericke ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Internationaler und vergleichender Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Table of contents
Danksagung6
Inhaltsverzeichnis8
Einleitung12
Kapitel 1. Annäherungen20
1.1. Historische Entwicklungslinien des bildungspolitischen Feldes20
1.2. Der Forschungsstand  ein situierter Überblick41
Kapitel 2. Theoretische und methodische Ausgangspunkte56
2.1. Das Feld als Forschungsperspektive57
2.2. Diskurstheoretische Ausgangspunkte71
2.3. Erzähltheoretische Grundlagen80
2.4. Feld, Macht/Wissen, Narration87
2.5. Auswahl der Texte88
Kapitel 3. Das Netzwerk SchuleWirtschaft als nicht-staatlicher bildungspolitischer Akteur90
3.1. Zeitgeschichtliche Entwicklungslinien des Netzwerks SchuleWirtschaft90
3.2. SchuleWirtschaft Deutschland als bildungspolitischer und schulischer Akteur114
3.3. Über-Setzungszonen: Resonanzen in bildungspolitischen Dokumenten161
3.4. Zwischenergebnisse: SchuleWirtschaft Deutschland als nichtstaatlicher, polit-ökonomischer (Schnittstellen-)Akteur174
Kapitel 4. Narrative des SchuleWirtschaft-Netzwerkes und ihre Gegen-Narrative184
4.1. Narrative des Netzwerkes SchuleWirtschaft185
4.2. Neoliberalismus als Rahmung gewerkschaftlicher Gegen-Narrative204
4.3. Widerstreitende Narrative und ihre Zonen des Kontaktes220
Kapitel 5. Diskussion: Partnerschaften zwischen Unternehmen und Schulen  potenzielle Folgen ihrer Etablierung224
Abkürzungsverzeichnis235
Quellenverzeichnis236
Quellen der narratologischen Analyse236
Quellentexte236
Internetquellen und digitale Quellen239
Literaturverzeichnis247