Login
 
Main Data
Editor: Katrin Liel, Anna Lena Rademaker
Title: Gesundheitsförderung und Prävention - Quo vadis Kinder- und Jugendhilfe?
Publisher: Beltz Juventa
ISBN/ISSN: 9783779953197
Edition: 1
Price: CHF 26.80
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Pädagogik
Language: German
Technical Data
Pages: 301
Kopierschutz: DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
Der richtungsweisende 13. Kinder- und Jugendbericht mit dem Titel 'Mehr Chancen für gesundes Aufwachsen' lieferte 2009 wesentliche Impulse für Gesundheitsförderung und Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe. Zehn Jahre später stellt sich die Frage, ob, und wenn ja, wie die Empfehlungen realisiert wurden, welche Themen offengeblieben sind, bzw. welche neuen Herausforderungen sich zeigen. Dieser Sammelband bilanziert die dort benannten Leitlinien und liefert damit einen Anstoß zur weiteren Professionalisierung von Gesundheitsförderung und Prävention für Kinder und Jugendliche in Deutschland.
Table of contents
Inhaltsverzeichnis6
Einführung10
Gesundheitsförderung und Prävention in Deutschland  eine Standortbestimmung zehn Jahre nach dem 13. Kinder- und Jugendbericht / Katrin Liel und Anna Lena Rademaker11
Teil A: Der 13. Kinder- und Jugendbericht: Impulse und Entwicklungslinien von Gesundheitsförderung und Prävention aus den vergangenen zehn Jahren22
A.1. Der Fortschritt ist eine Schnecke  Wie weit sind wir eine Dekade nach dem 13. Kinder- und Jugendbericht? / Heiner Keupp23
A.2. Zehn Jahre 13. Kinder- und Jugendbericht  hat sich aus Sicht der Kinder- und Jugendmedizin etwas geändert? / Wolfram Hartmann47
A.3. Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Prävalenzen, zeitliche Trends und individuelle Gesundheitsverläufe nach 6 und 11 Jahren  Ergebnisse aus der KiGGS-Langzeitstudie / Robert Schlack, Heike Hölling und Elvira Mauz59
Teil B: Themen und Handlungsfelder von Gesundheitsförderung und Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe74
B.1. Lebenskohärenz und Selbstwirksamkeit im Zeitalter der Digitalisierung / Katrin Liel75
B.2. Das Potential der Achtsamkeit für die Gesundheitsförderung / Vera Kaltwasser88
B.3. Netzwerke Früher Hilfen  unter Einbeziehung des zivilgesellschaftlichen Engagements / Luise Behringer99
B.4. Gesundheitsförderung mit und nach dem Schuleintritt durch Präventionsketten gestalten / Sigrid A. Bathke109
B.5. Soziale Arbeit und Gesundheitsförderung im Setting Schule: 3 Spotlights123
B.6. Gesundheitsförderung und Prävention bei geflüchteten /Kindern und Jugendlichen / Interview mit Lotte Kaba-Schönstein138
B.7. Kinder und Jugendliche mit Behinderung sind in erster Linie Kinder und Jugendliche / Hans Günther Homfeldt148
B.8. Kindeswohlgefährdung / Mechthild Wolff158
B.9. Wirkungsorientierte Qualitätsentwicklung der gesundheitsbezogenen Sozialen Arbeit am Beispiel Suchtprävention / Anneke Bühler171
Teil C: Strukturelle Erfordernisse zur Realisierung von mehr Chancen für gesundes Aufwachsen in Deutschland184
C.1. Gesundheitsförderung: ein fachlicher Standard in der Kinder- und Jugendhilfe / Anna Lena Rademaker185
C.2. Strategien kommunaler Gesundheitsförderung / Eike Quilling und Stefanie Kruse200
C.3. Kooperation und Netzwerkbildung zwischen Schule, Gesundheitssystem und Kinder- und Jugendhilfe / Mike Seckinger und Albert Lenz213
C.4. Netzwerkbildung zur Förderung gesunden Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen / Stefanie Kruse und Eike Quilling224
C.5. Reif nur für die Insel. Inklusion als Herausforderung für Kommunen / Clemens Dannenbeck235
C.6. Aufwachsen in Armutslagen / Antje Richter-Kornweitz245
C.7. Das Thema Gesundheit in der Ausbildung von Fachkräften in der Kinder- und Jugendhilfe / Stephan Dettmers256
Teil D: Gesellschaftspolitische Chancen zur Förderung von Gesundheitsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche in Deutschland268
D.1. Kooperationsdiskurse in der Kinder- und Jugendhilfe / Hans-Uwe Otto und Holger Ziegler269
D.2. Verringerung ungleicher Gesundheitschancen als vorrangiges nationales Gesundheitsziel: Rück- und Ausblick / Paulo Pinheiro und Ullrich Bauer284
Informationen zu den Autorinnen und Autoren298