Login
 
Main Data
Author: Elisabeth Jung
Title: Java Übungsbuch Für die Versionen Java 8 bis Java 13.Aufgaben mit vollständigen Lösungen
Publisher: & Co. KG
ISBN/ISSN: 9783747501252
Edition: 1
Price: CHF 24.80
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Informatik, EDV Buch
Language: German
Technical Data
Pages: 456
Kopierschutz: Wasserzeichen
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: ePUB
Table of contents
  • Trainieren Sie Ihre Java-Kenntnisse
  • Learning by Doing anhand praktischer Übungen
  • Mit vollständigen und kommentierten Lösungen

Dieses Buch ist kein Lehrbuch, sondern ein reines Übungsbuch und wendet sich an Leser, die ihre Java-Kenntnisse anhand zahlreicher praktischer Übungen durch »Learning by Doing« vertiefen und festigen möchten. Es ist ideal, um sich auf Prüfungen vorzubereiten oder das Programmieren mit Java praktisch zu üben.

Jedes Kapitel beginnt mit einer kompakten Zusammenfassung des Stoffs, der in den Übungsaufgaben dieses Kapitels verwendet wird. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, zwischen Aufgaben in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen - von einfach bis anspruchsvoll - zu wählen. Anhand dieser Aufgaben können Sie Ihr Wissen praktisch testen. Am Ende der Kapitel finden Sie vollständige und kommentierte Musterlösungen.

Es werden folgende Themen abgedeckt:

Die Kapitel 1 bis 3 enthalten Aufgaben zur objektorientierten Programmierung mit Java und die Neuerungen aus den Versionen 8 bis 13, die sich auf die neue Date&Time-API, Textblöcke, Compact Strings und die Weiterentwicklung von Interfaces beziehen.

Kapitel 4 behandelt im Detail Generics und das Collection Framework mit all seinen generischen Klassen und Interfaces sowie die Definition von Enumerationen. Kapitel 5 erläutert das Exception-Handling.

Das Kapitel 6 beschäftigt sich mit den neuen Sprachmitteln von Java 8, Lambdas und Streams, sowie mit weiteren Neuerungen aus den Versionen 8 bis 13 wie Switch Expressions und Local Variable Type Inference.

Kapitel 7 bietet einen Einblick in die mit Java 9 vorgenommene Modularisierung der Java-Plattform.

Nach dem Durcharbeiten des Buches verfügen Sie über fundierte Programmierkenntnisse und einen umfangreichen Fundus an Beispielcode.

Aus dem Inhalt:
  • Klassendefinition und Objektinstanziierung
  • Java-Standard-Klassen und -Interfaces
  • Abgeleitete Klassen und Vererbung
  • Abstrakte Klassen und Interfaces
  • Die Definition von Annotationen
  • Textblöcke
  • Innere Klassen
  • Generics und Reflection
  • Typprüfung und Typsicherheit in Java
  • Lambdas
  • Methoden- und Konstruktor-Referenzen
  • Funktionale Interfaces
  • Definition und Nutzung von Streams
  • Reduktion und Kollektoren
  • Local Variable Type Inference
  • Switch Expressions
  • Das Modulsystem von Java


Elisabeth Jung ist freie Autorin und wohnhaft in Frankfurt am Main. Nach dem Studium der Mathematik an der Universität Temeschburg in Rumänien hat Elisabeth Jung Grundlagen der Informatik und Fortran unterrichtet. Im Jahr 1982 hat sie bereits eine Aufgabensammlung für Fortran an der gleichen Universität veröffentlicht.
Table of contents

Einleitung


Das Java Übungsbuch für die Versionen Java 8 bis Java 13 ist wie alle meine Übungsbücher aus der Erkenntnis entstanden, dass zu umfangreiche Beispiele mit komplizierten Algorithmen beim Lernen von Java am Anfang keine echte Hilfe bieten. Darum liegt der Schwerpunkt des Buches nicht auf der Umsetzung von komplizierten Vorgängen, sondern auf der Art und Weise. Stattdessen konzentriert es sich darauf, die in der Dokumentation nicht immer verständlich formulierten Erläuterungen zu Java-Klassen und -Interfaces mit einfachen Beispielen zu erklären und gleichzeitig die zugrunde liegenden Konzepte zu erörtern.

Dieses Buch wendet sich in erster Linie an Lehrer, Schüler und Studenten als Begleitliteratur zum Lernen der Programmiersprache Java, ist aber auch zum Selbststudium für alle Interessenten an dem Erlernen der Programmiersprache geeignet.

Durch die Einfachheit und Vollständigkeit der Aufgabenlösungen sowie die unterschiedlichen Lösungsmöglichkeiten erhält der Leser ein fundiertes Verständnis für die Aufgabenstellungen und deren Lösungen.

Durch das Lösen von Aufgaben soll der in Referenz- und Lehrbüchern von Java angebotene Stoff vertieft werden, und die dabei erzielten Ergebnisse können anhand der Lösungsvorschläge überprüft werden. Die Beispiele im Buch sind eher selten von zu komplexer Natur, sodass der eigentliche Zweck nicht in den Hintergrund tritt, und alle beschriebenen Themen können tiefgehend und präzise damit eingeübt werden.

Vorkenntnisse


Es ist Voraussetzung, dass der Leser zusätzlich mit einem Lehrbuch zu Java arbeitet bzw. bereits damit gearbeitet hat. Die grundlegenden Erläuterungen zu Java in diesem Buch können lediglich als Wiederholung des bereits vorhandenen Wissens dienen, reichen aber nicht aus, um die Sprache Java erst neu zu lernen.

Als weitere Voraussetzung sind Grundlagen im Bereich der Programmierung und im Umgang mit dem Betriebssystem erforderlich. Ein paralleler Zugriff auf die Java-Online-Dokumentation kann Hilfe zu den Java-Standard-Klassen bieten.

Aufbau des Buches


Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen und knappen Wiederholung des Stoffes, der in den Übungsaufgaben dieses Kapitels verwendet wird. Danach folgen alle Aufgabenstellungen der Übungen. Am Ende des Kapitels finden Sie gesammelt die Lösungen der Übungsaufgaben mit Kommentaren, Erläuterungen und Hinweisen.

Die Aufgaben haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Dieser wird im Aufgabenkopf durch ein bis drei Sternchen gekennzeichnet:

1 Sternchen für besonders einfache Aufgaben, die auch von Anfängern leicht bewältigt werden können

2 Sternchen für etwas kompliziertere Aufgaben, die einen durchschnittlichen Aufwand benötigen

3 Sternchen für Aufgaben, die sich an geübte Programmierer richten und einen wesentlich höheren Aufwand oder die Kenntnis von speziellen Details erfordern

Die Programme aus früheren Übungen werden teilweise in späteren Übungen gebraucht und es wird auch immer wieder auf theoretische Zusammenhänge zurückgekommen oder hingewiesen.

Die Lösungsvorschläge haben umfangreiche Kommentare, sodass ein Verständnis für die durchgeführte Aufgabe auch daraus abgeleitet werden kann und dadurch jede einzelne Aufgabe im Gesamtkontext unabhängig erscheint.

In den Kapiteln 1, 2 und 3 liegt das Hauptmerkmal auf den Eigenheiten der objektorientierten Programmierung mit Java. Durch eine Vielzahl von Beispielen wird gezeigt, was die Java-Standard-Klassen und Interfaces an Funktionalitäten bieten und wie diese sinnvoll in die Definition von eigenen Klassen eingebettet werden können. Diese Kapitel enthalten zusätzlich Informationen zur Reflection-API von Java, der Definition von Annotationen und inneren Klassen sowie Neuerungen aus den Versionen 8 bis 13, die sich auf die neue Date&Time-API, Textblöcke, Compact Strings und die Weiterentwicklung von Interfaces beziehen. Mit Java 8 wurden sogenannte Default-Methoden eingeführt. Diese werden in der Literatur auch als »virtual extension«- bzw. »defender«-Methoden bezeichnet und Schnittstellen, die über derartige Methoden verfügen, als erweiterte Schnittstellen. Damit können Interfaces zusätzlich zu abstrakten Methoden konkrete Methoden in Form von Standard-Implementierungen definieren und in Java wird die Mehrfachvererbung von Funktionalität ermöglicht. Neben Default-Methoden können Interfaces in Java nun auch statische Methoden enthalten. Anders als die statischen Methoden von Klassen werden diese jedoch nicht von abgeleiteten Typen geerbt.

Kapitel 4 beschäftigt sich im Detail mit Generics und dem Collection Framework mit all seinen generischen Klassen und Interfaces sowie mit der Definition von Enumerationen. Die Typinferenz für Methoden und beim Erzeugen von generischen Typen (der Diamond-Operator) sowie das Subtyping von parametrisierten und Wildcard-parametrisierten Typen sind ebenfalls Gegenstand der Themen aus diesem Kapitel.

Kapitel 5 erläutert das Exception-Handling.

Kapitel 6 beschäftigt sich mit den neuen Sprachmitteln von Java 8, Lambdas und Streams sowie mit weiteren Neuerungen aus den Versionen 8 bis 13, wie Switch-Expressions und L