Login
 
Main Data
Author: Jürgen W. Goldfuß
Title: Souverän als Chef Schnelle Lösungen für brennende Führungsprobleme
Publisher: Campus Verlag
ISBN/ISSN: 9783593405377
Edition: 2
Price: CHF 12.40
Publication date: 01/01/2009
Content
Category: Politik, Gesellschaft, Arbeit
Language: German
Technical Data
Pages: 272
Kopierschutz: Wasserzeichen/DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
Führungskräfte haben es nicht leicht - in ihrer Position müssen sie nicht nur fachliche Verantwortung tragen, sondern auch Antworten auf brennende Führungsfragen finden, zum Beispiel: • Wie baue ich ein neues Team auf? • Wie gehe ich mit einem Mitarbeiter um, der mich anlügt? • Wie werde ich endlich einmal rechtzeitig mit meiner Arbeit fertig? Führungskräftetrainer Jürgen W. Goldfuß zeigt in übersichtlicher und anschaulicher Form, wie Manager typische Konfliktsituationen schnell und erfolgreich bewältigen - auch erfahrene Chefs können hier noch etwas lernen.

Jürgen W. Goldfuß ist selbstständiger Trainer für Führungskräfte und berät Unternehmen und Einzelpersonen zu den Themen Karriere, Führung, Service und Marketing. Er hält Seminare in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bei Campus sind von ihm unter anderem die Titel »Endlich Chef - was nun?« und »Erfolg durch professionelles Delegieren« erschienen.
Table of contents
Vorwort Junge Führungskräfte haben es nicht leicht. Auf der einen Seite erwartet ihr direkter Vorgesetzter, dass der 'Laden läuft'. Auf der anderen Seite wünschen sich die Mitarbeiter einen motivierenden Chef, der ihnen bei Fragen und Problemen zuverlässig weiterhelfen kann. Die Routine der 'alten Hasen' im Führungsgeschäft konnte sich aber in der kurzen Zeit noch nicht entwickeln. Und im Unternehmen fehlt meist der richtige Ansprechpartner, mit dem man sich austauschen und offen über 'brisante' Themen sprechen könnte. Den eigenen Chef oder die Personalabteilung möchte man nicht unbedingt mit Problemen behelligen, von denen man glaubt, dass man sie ohnehin alleine lösen muss. Da können dann schnell Zweifel über den 'richtigen' Führungsstil aufkommen. Fragen tauchen auf: Wie sollte ich mich in einer bestimmten Situation verhalten? Welche Informationen muss ich mir beschaffen? Was muss ich alles bedenken? Wer könnte einem weiterhelfen? Solche Kommentare von Seminarteilnehmern ließen den Gedanken reifen, einen 'Trouble-Shooting-Guide' zu schreiben, kein komplexes Führungsbuch, sondern die 'Checkliste für den Notfall'. Ein Buch für die Schublade, aus dem man sich Anregungen holt, wenn 'der Fall der Fälle' eintritt, so wie ein Pilot bei unerwarteten Problemen Rat in seinen 'Emergency-Instructions' sucht. Ebenso wie schon der Bestseller Endlich Chef - was nun? aufgrund von Anregungen von Seminarbesuchern entstand, so haben Sie nun das erste kompakte 'Nachschlagewerk' für nicht alltägliche Führungsfragen ebenfalls der Wissbegier von Führungskräften zu verdanken. Einige der Tipps in diesem Buch sind wahrscheinlich nicht neu für Sie, denn Sie haben sich bestimmt auf Ihre Karriere als Führungskraft vorbereitet. Aber viele Informationen gehen im Alltag wieder unter. Und die meisten der aufgeführten Fragen und Probleme tauchen nicht täglich auf, sondern vielleicht erst nach ein oder zwei Jahren. Deshalb möchte dieses Buch Informationen und Denkanstöße für nicht alltägliche Probleme liefern, um für die jeweilige Situation passende Lösungen erarbeiten zu können. Natürlich gibt es Unterschiede zwischen dem Tagesablauf in einer Behörde und einem Industriebetrieb, zwischen einem Krankenhaus und einem Supermarkt. Aber es gibt im Führungsgeschäft viel mehr Gemeinsamkeiten, als man vielleicht glaubt. Denn in jedem Unternehmen kommen Menschen zusammen, um in immer kürzerer Zeit immer mehr Aufgaben zu bewältigen. Und in jedem Unternehmen gibt es Menschen, die dafür bezahlt werden, etwas zu tun, und andere, die dafür bezahlt werden, dass etwas getan wird. Ebenso gibt es in jedem Unternehmen Menschen, die anderen Menschen Anweisungen erteilen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Insofern unterscheiden sich Aufgabenbereiche und Problemkreise von Führungskräften kaum. Denn führen heißt immer: Menschen dazu zu bringen, dass sie das, was man von ihnen erwartet, gerne tun. Dieses Buch ist kein Rezeptbuch. Deshalb finden Sie hier auch keine Patentrezepte, denn die gibt es weder für das Führen einer Ehe noch für das Führen einer Abteilung. Aber ich helfe Ihnen bei der Zusammenstellung Ihrer eigenen 'Rezeptmischung', damit Sie in jeder Situation in der Lage sind, die richtigen Fragen zu stellen - die Voraussetzung für die richtigen Antworten. Das Buch liefert Ihnen Tipps und Hilfen, die Sie darin verstärken, auch neue Ansätze zu wagen. Vergessen Sie die bekannten Killerphrasen 'Das wird bei uns nie funktionieren' oder 'Das habe ich alles schon probiert', sondern machen Sie sich Gedanken, welche der Anregungen Sie mit Kreativität einsetzen und realisieren können. 'Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen' - dieses Sprichwort zeigt, wie wichtig es manchmal ist, Abstand zu nehmen, den Blickwinkel zu ändern. Dazu will Ihnen dieses Buch verhelfen. Betrachten Sie die Checklisten als Anregungen, Ihre persönliche Checkliste zu dem Sie betreffenden Thema zu erstellen. Ein Wort zum Gebrauch des Buches: Suchen Sie sich aus dem Inhaltsverzeichnis das Thema heraus, das Ihr Problem am ehesten beschreibt. Manchen Tipp werden Sie auch in einem anderen Kapitel wiederfinden. Der Vorteil für Sie: Sie müssen nicht das ganze Buch lesen, wenn Sie lediglich Tipps zu einer konkreten Situation suchen. Sie können natürlich auch das ganze Buch von Anfang bis Ende lesen, um zu wissen, was alles einmal auf Sie zukommen könnte. Bei den aufgeführten Zitaten wurde auf die Quellenangabe verzichtet, da häufig dasselbe Zitat unterschiedlichen Quellen zugeordnet wird. Jeder 'Erfinder' eines Zitats wird sich aber ohnehin freuen, wenn er mit seinen goldenen Worten anderen helfen konnte. Übrigens: Bei einer Umfrage unter Personalchefs wurden als die größten Probleme einer neuen Führungskraft am häufigsten diese zwei Punkte genannt: die fehlende Fähigkeit, gruppendynamische Prozesse zu erkennen und zu deuten sowie die fehlende Fähigkeit, beschlossene Entscheidungen konsequent durchzusetzen. Die fachliche Qualifikation sorgt offenbar kaum für Schwierigkeiten. Es sind die Fähigkeiten im zwischenmenschlichen Bereich, die der jungen Führungskraft Probleme bereiten. Damit Sie als Führungskraft sich, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen, nutzen Sie dieses Buch. Lassen Sie auch mal Ihre Kollegen einen Blick hinein werfen. Die Fragen in diesem Buch stammen aus dem Kreis von Seminarbesuchern. Wenn Sie weitere Anregungen, Fragen, eigene Tipps und Erfahrungen beitragen möchten, dann schicken Sie eine E-Mail an feedback@goldfuss.com.
Table of contents
Inhalt6
Geleitwort zur 2. Auflage10
Vorwort12
Karriereplanung16
1 Meine Arbeit macht mir nicht mehr so viel Freude wie früher18
2 Ich fürchte, ich bin in der falschen Branche21
3 Mein Chef bietet mir eine spannende, aber riskante Aufgabe an24
4 Ich wurde bei einer Beförderung übergangen27
5 Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Firmenpolitik noch mittragen kann  sollte ich gehen?30
Kommunikation34
6 Ich muss eine schlechte Nachricht verkaufen36
7 Mir fallen die richtigen Antworten oft erst hinterher ein39
8 Ich muss eine Rede halten42
9 Ich kann mich schriftlich schlecht ausdrücken46
10 Ich höre nicht richtig zu49
11 Ich muss eine Toppräsentation machen53
12 Ich erhalte eine private Einladung von einem Mitarbeiter56
Selbstmanagement58
13 Ich komme mit meiner Arbeitszeit nicht mehr aus60
14 Ich verliere manchmal den Überblick über meine verschiedenen Aufgaben65
15 Ich habe zu viel Verantwortung ( möchte meinen Status aber nicht verändern)69
16 Ich will mehr delegieren  ohne Risiko73
17 Manchmal habe ich meine Gefühle nicht im Griff76
18 Mein Gehalt wird gekürzt79
19 Ich fühle mich unwohl, wenn ich nichts zu tun habe82
20 Ich glaube, ich brauche einen Mentor oder einen Coach86
21 Ich will immer auf dem neuesten Stand der Dinge sein89
22 Ich leide unter starkem Stress91
Projektmanagement96
23 Ich muss alle Termine einhalten98
24 Ich muss mehrere Projekte gleichzeitig überwachen101
25 Mir entgleitet die Kontrolle über ein Projekt103
26 Wir müssen unser Ziel erreichen106
27 Das Projekt wird sabotiert109
28 Keiner ist an dem Projekt richtig interessiert112
Mitarbeiterführung114
29 Ich brauche einen Stellvertreter116
30 Ein Kollege kritisiert meinen Führungsstil119
31 Ein Mitarbeiter fühlt sich von mir nicht verstanden122