Login
 
Main Data
Author: Manfred Bruhn, Christoph Kannengießer, Manfred Kirchgeorg, Manfred Bruhn, Johannes Meier, Klaus Goeh
Editor: Manfred Bruhn, Manfred Kirchgeorg, Johannes Meier
Title: Marktorientierte Führung im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel
Publisher: Gabler Verlag
ISBN/ISSN: 9783834992918
Edition: 1
Price: CHF 53.40
Publication date: 01/01/2007
Content
Category: Wirtschaft/Management
Language: German
Technical Data
Pages: 494
Kopierschutz: DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
Ausgewiesene Persönlichkeiten diskutieren die Leistungsfähigkeit der marktorientierten Unternehmensführung in einem sich wandelnden nationalen und internationalen Kontext. Wissenschaftliche und praxisbezogene Beiträge zu den Herausforderungen des Marketings in unterschiedlichen Stadien zeigen die Leistungsfähigkeit des kommerziellen Marketings im wirtschaftlichen Wandel auf ('Deepening' des Marketings). Differenziert nach verschiedenen nicht-kommerziellen Institutionen, die als Promotor oder relevante Akteure des gesellschaftlichen Wandels begriffen werden können, wird zuätzlich der Beitrag der marktorientierten Führung für diese Institutionen durchleuchtet ('Broadening' des Marketings).


Univ.-Prof. Dr. Manfred Bruhn ist Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing und Unternehmensführung, am Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum (WWZ) der Universität Basel sowie Honorarprofessor an der Technischen Universität München.
Univ.-Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg ist Inhaber des Lehrstuhls Marketingmanagement an der HHL - Leipzig Graduate School of Management.
Dr. Johannes Meier ist Mitglied des Vorstands der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.
Table of contents
Marktorientierte Unternehmensführung im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel (S. 1)

Zum Lebenswerk von Heribert Meffert

Der Titel der Festschrift formt einen [berspannenden Rahmen, um das beeindrückende und facettenreiche Lebenswerk von Heribert Meffert als akademischer Lehrer und Wissenschaftler wie auch als Brückbauer zwischen Theorie und Unternehmensführung einordnen und würdigen zu können. Von Heribert Meffert kann ohne Zweifel als einem der Gründerväter des Marketings in Deutschland gesprochen werden. Als Heinen-Schüler kam er ursprünglich vom Münchener Institut für Industrieforschung und betriebliches Rechnungswesen und arbeitete dort zunächst auch in seiner Dissertation über die Beziehungen zwischen Kostentheorie und Kostenrechnung bzw. in seiner Habilitationsschrift über die Flexibilität in betriebswirtschaftlichen Entscheidungen.

Als er im Jahre 1969 den ersten Marketinglehrstuhl an einer deutschen Hochschule gründete, war kaum abzusehen, welche dynamische Entwicklung das Marketing in Wissenschaft und Praxis nehmen würde. Knapp vier Jahrzehnte später haben sich über 90 Marketinglehrstühle an deutschen Universitäten etabliert, die ihre Forschung und Lehre mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Methoden an den Grundgedanken einer marktorientierten Unternehmensführung orientieren.

In dieser Zeit hat Heribert Meffert als Forscher, akademischer Lehrer, Moderator zwischen Theorie und Praxis sowie als hochschulpolitisch Engagierter über Jahrzehnte hinweg Spitzenleistungen erbracht. Er blickt auf über 100 abgeschlossene Promotionen und mehrere Habilitanden zurück. Besondere Anerkennung hat seine Forschungstätigkeit durch die Verleihung von drei Ehrendoktorwürden gefunden. Heribert Meffert ist ein Pionier und eine treibende Kraft des Marketings. Er hat die Entwicklungen des Marketings in den letzten Jahrzehnten fortwährend aktiv mitgestaltet und beeinflusst.

Dabei hat er aus einer konsequent managementorientierten Perspektive Marketing als marktorientierte Unternehmensführung betrachtet. Es ging ihm letztlich immer darum, Einsichten in komplexe Marktvorgänge zu gewinnen, das Zustandekommen von Markttransaktionen zu erklären und Empfehlungen für deren effiziente Gestaltung zu geben. In diesem Sinne wird die Marketingwissenschaft heute als eine angewandte Managementlehre verstanden.

Heribert Mefferts 70. Geburtstag soll im Rahmen dieser Festschrift und im Rahmen dieses Einführungsbeitrages zum Anlass genommen werden, in einer Bestandsaufnahme Rückschau zu halten und seine geleistete Arbeit in der Lehre, der Forschung und der Praxis zu dokumentieren. Sein Schaffen findet in folgenden Entwicklungsphasen einen Niederschlag.

Phase der Gründung und des Aufbaus des Instituts für Marketing der Universität Münster

Heribert Meffert fühlte sich von Anfang an der Tradition der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Münster verpflichtet. Dementsprechend hat er den ökonomischen Kern des Marketings in den Mittelpunkt von Forschung und Lehre gestellt. Diese Philosophie hat sich als sehr tragfähig erwiesen, da auf diese Weise die Verbindung zu den zentralen betriebswirtschaftlichen Führungsfunktionen gewahrt und bei aller Breite des Faches die notwendige Vertiefung in der Marketing-Managementausbildung vollzogen wurde.

Heribert Meffert war sich von Beginn an klar, dass sich ein Marketing- Institut  weniger noch als die anderen Bereiche der Betriebswirtschaftslehre  nicht in den Elfenbeinturm zurückziehen kann. Er hat sich daher unermüdlich den Echtzeitproblemen der Praxis gestellt und in einem engen Dialog Lösungsansätze entwickelt. In der Anfangsphase der Institutsarbeit standen für Heribert Meffert zunächst Belange der Lehre eindeutig im Vordergrund. Er hatte ein praxis- und problemorientiertes Lehrkonzept zu entwickeln, das den Ansprüchen einer integrierten Marketing- Managementlehre gerecht wird und den Studierenden der Wirtschaftswissenschaften zeitlich nicht überfordert.

Als Basis der Lehrkonzepte legte er den entscheidungsorientierten Ansatz zugrunde, der nicht nur die verschiedenen Marketingfunktionen verbindet, sondern auch ein brauchbares Denkraster zur Analyse und Bewältigung praktischer Probleme liefert.
Table of contents
Stichwortverzeichnis513
Vorwort7
Geleitwort9
Geleitwort11
Geleitwort13
Vita15
Inhaltsverzeichnis17
Autorenverzeichnis21
Marktorientierte Unternehmensführung im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel25
Teil I Marketing im wirtschaftlichen Wandel36
Marketing: Ein Interpretationsversuch aus Münsteraner Perspektive37
1 Marketing als marktorientierte Unternehmensführung  eine Bestandsaufnahme39
2 Marketing als Management von KKVs und Marketing als marktorientierte Unternehmensführung  ein Antagonismus?42
3 Der Münsteraner Marketingansatz  ein integriertes Konzept48
4 Zusammenfassung49
5 Literaturverzeichnis50
Marktorientierte Unternehmensführung55
1 Marketing als marktorientierte Unternehmensführung57
2 Marketing-Paradigmen- 57
2 Marketing-Paradigmen- 57
5857
3 Konsequenzen für die Unternehmens- Praxis60
4 Gelebte Kundennähe als Basis für erlebten Mehrwert62
5 Wert-Orientierung und Werte-Orientierung67
6 Abschließende Thesen68
7 Literaturverzeichnis68
Marktorientierte Führung in organisatorischen Führungssystemen71
1 Einführung73
2 Führungssysteme in globalen Unternehmen  eine Exploration73
3 Schlussfolgerungen und Thesen für eine Gestaltung marktorientierter Führungssysteme83
4 Literaturverzeichnis85
Internationale Marktorientierte Unternehmensführung87
1 Einleitung89
2 Thesen zur Gestaltung der internationalen Marktbearbeitung89
3 Thesen zur Steuerung der internationalen Marktbearbeitung97
4 Fazit103
5 Literaturverzeichnis103
Marktorientierte Führung im Wandel von Umweltbewusstsein und ökologischen Rahmenbedingungen107
1 Umwelt- und Klimaschutz als Jahrhundertaufgabe der Weltgesellschaft109
2 Entwicklungsphasen der Umweltbewusstseinsforschung110
3 Entwicklung des Umweltbewusstseins in der deutschen Bevölkerung115
4 Grundlegende Veränderungen der Mensch- Umweltbeziehung durch Klimawandel und Wetterextreme127
5 Implikationen für die marktorientierte Unternehmensführung131
6 Literatur133
Möglichkeiten und Grenzen der marktorientierten Unternehmensführung in stagnierenden Märkten139
1 Einleitung141
2 Stagnierender privater Verbrauch141
3 Stagnierende, wachsende und schrumpfende Märkte144
4 Markenführung in stagnierenden Märkten150
5 Schlussbemerkung