Login
 
Main Data
Author: Michael Baade
Title: 'Und das Licht der Glocken tanzt auf den schaumigen Kronen' Armin Münch und Michael Baade im Dialog
Publisher: EDITION digital
ISBN/ISSN: 9783965212473
Edition: 1
Price: CHF 7.70
Publication date: 01/01/2020
Content
Category: Kunst/Grafik/Fotografie
Language: German
Technical Data
Pages: 52
Kopierschutz: kein Kopierschutz
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
MICHAEL BAADE WÜRDIGT ARMIN MÜNCH Langsam spricht es sich herum: nicht alles in der DDR war schlecht. Die Bildende Kunst des vor dreißig Jahren untergegangenen zweiten deutschen Staates erlebt zur Zeit im Westen des Landes eine erstaunliche Renaissance, mehrere Ausstellungen begeistern Kritiker und Besucher gleichermaßen. Zu diesen Künstlern gehört der 2013 verstorbene Maler und Grafiker Armin Münch, der über ein halbes Jahrhundert die kulturelle Landschaft in den Nordbezirken der DDR mitgestaltet und mitgeprägt hat. Der Rostocker Schriftsteller Michael Baade war mit Armin Münch lange Jahre befreundet und hat mit ihm in vielfältiger Weise zusammengearbeitet. Aus dem Fundus der vielen Zeichnungen und Grafiken, die der Künstler dem Autor gewidmet hat, hat Baade jetzt ein liebens- und lesenswertes Buch des Dankes zusammengestellt, das zu Münchs bevorstehendem 90. Geburtstag erscheint. Nimmt man diese Alterswerke zur Hand, darf man Münch getrost als Busenfetischisten bezeichnen. Seine wohl- und vollgerundeten Brüste stellen kleine Weltkugeln dar. Sie sind Symbole für das Ewig-Weibliche und für die Mutter Natur, von der wir alle geboren, getränkt und ernährt werden. 'Wie ist Natur so gut, die uns am Busen hält', sagt Goethe, Baades und Münchs Gewährsmann. Und weiter: 'Wo fass ich dich, unendliche Natur? Euch Brüste, wo? Ihr quellt, ihr tränkt, und schmacht ich so vergebens?' Immer wieder verbindet Münch das Motiv der vollen Brüste mit dem Motiv der volltönenden Glocke. Der Glockenbauch versinnbildlicht den Mutterschoß. So werden Busen und Glocke zu Zeichen der Vereinigung von irdischer und himmlischer, von leiblicher und geistlicher Liebe.

Geboren am 10. Februar 1944 in Rostock. Studium an den Instituten für Lehrerbildung in Putbus und Neukloster und an der Pädagogischen Hochschule in Güstrow. Diplomarbeit über die 'Faust'-Rezeption an Theatern. Nach dem Studium tätig als Diplomlehrer und im Filmbereich. Lebt heute als Schriftsteller in Rostock. Michael Baade ist Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller und der Internationalen Goethe-Gesellschaft in Weimar e.V. Lyrik und Prosa zu Liebe, Landschaft und Meer. Herausgeber von literarischen Anthologien. Forschungen zur Kunst in Norddeutschland. Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften, Anthologien und Buchpublikationen.
Table of contents
'Ihr naht euch wieder, schwankende Gestalten, die früh sich einst dem trüben Blick gezeigt. Versuch ich wohl, euch diesmal festzuhalten?' Goethe schrieb diese 'Zueignung' zum 'Faust'. Sie spiegelt auch das Bemühen Armin Münchs wider, die 'schwankenden Gestalten festzuhalten', nicht vordergründig das Äußere zu illustrieren, sondern zum Wesen vorzudringen: 'Dass ich erkenne, was die Welt /im Innersten zusammenhält.' Als 18-Jähriger sieht Armin Münch in der Trümmerwüste Dresden eine 'Faust'-Inszenierung. Er notiert: 'Die großartige Einfachheit und Klarheit in der Kunst.' Das wird das Credo seines Schaffens werden und Zeit seines Lebens wird er sich mit der Faust-Gestalt auseinandersetzen, die er bald als Faustmephisto begreift. So auch in den 60er und 70er Jahren. In diesem Zeitraum verfasse ich meine Diplomarbeit über die 'Faust'-Rezeption an Theatern und bin als Vorsitzender der Goethe-Gesellschaft in Rostock tätig. So eröffne ich die 'Faust'-Ausstellung von Armin Münch im Heinrich-Mann-Klub mit dem Vortrag 'Faust'-Illustrationen von der Vergangenheit bis zur Gegenwart, von Goethe bis Armin Münch. Später bekomme ich eine originell gestaltete Karte, natürlich mit Faust und Mephisto, und werde in die Helsinkier Straße 28 eingeladen. Es beginnt eine intensive und langjährige Arbeitsfreundschaft:. Unser Engagement für gesellschaftliche Prozesse verbindet uns in der Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit und zentralen Fragen der Menschheit. Ich zitiere aus einer Presse-Veröffentlichung: 'Zwei unterschiedliche künstlerische Auskünfte zu einem Thema, das die Welt in Atem hält. Nationalpreisträger Professor Armin Münch, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, schuf die Graphik ,Vietnamesischer Kämpfer', die hier in gedanklicher Korrespondenz mit den Gedichten des Rostocker Schriftstellers Michael Baade steht.' In dieser Auswahl ist die Graphik 'Schwangere Ballerina - Lebenstanz gegen den Atomtod' zu nennen. Mit hoher künstlerischer Meisterschaft schuf Armin Münch eine eindrucksvolle Warnung vor dem atomaren Inferno. Ich antworte mit einem Dreizeiler 'Welche Möglichkeiten im Land der Unbegrenzten'. Es folgen die Federzeichnung 'Porträt Ingrid' und mein Liebesgedicht 'Ohne dich'. Die Insel Hiddensee ist unsere gemeinsame Liebe. Die Federzeichnung 'Blick auf Hiddensee von Dranske' verbindet er mit meinem Prosagedicht 'Die Insel' und eine mehrteilige Folge 'Hiddensee - Menschen und Meinungen' wird von ihm einfühlsam illustriert und begleitet. Ein Höhepunkt in unserer 40-jährigen Freundschaft ist sicher die Buchpublikation 'Sturmkinder ... auf Hiddensee und anderen Inseln'. Sie erscheint zum 75. Geburtstag des Künstlers. Die poetischen Impressionen bereichert Armin Münch mit 45 Graphiken. Eine unvergessliche Buchpremiere vereint Künstler und Autor mit dem Schauspieler Siegfried Kellermann. Der Maler und Graphiker Armin Münch prägte in fast 60 Jahren die Kultur in der Region wesentlich mit. Er lebt in seinen Zeichnungen weiter. In seinen Arbeiten ist das 'Faustische' aufgehoben und es lebt das 'Ewig-Weibliche'. Wir ehren einen Meister der sensiblen Linie und der expressiven und formgewaltigen Handschrift. Dankbar verneigen wir uns vor einem guten Menschen, liebevollen Ehemann und Vater und einem treuen und zuverlässigen Freund.