Login
 
Main Data
Author: Walter Reese-Schäfer
Title: Deutungen der Gegenwart Zur Kritik wissenschaftlicher Zeitdiagnostik
Publisher: J.B. Metzler
ISBN/ISSN: 9783476048424
Edition: 1
Price: CHF 38.20
Publication date: 01/01/2019
Content
Category: Philosophie
Language: German
Technical Data
Pages: 265
Kopierschutz: DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Table of contents
Dieser Band betrachtet Zeitdiagnose als eine notwendige wissenschaftliche Aufgabe und als eine entscheidende Möglichkeit, gegenwartsrelevante Forschung voranzutreiben und interdisziplinäre Perspektiven zu entwickeln. Der erste Teil des Buches stellt eine Theorie der Zeitdiagnostik vor. Im zweiten Teil wird der immer zu vollziehende Sprung von der Urteilskraft zur Entscheidung betrachtet, während es im dritten und vierten Teil um zentrale zeitdiagnostische Leitbegriffe geht. Insgesamt entwirft der Band das Bild einer wissenschaftlich reflektierten Zeitdiagnostik, die man als kritische Wirklichkeitswissenschaft verstehen kann.


Prof. Dr. Walter Reese-Schäfer, Universität Göttingen, Lehrstuhl für politische Theorie und Ideengeschichte.
Table of contents
Inhaltsverzeichnis5
1: Einleitung: Zeitdiagnostik als Kernfunktion der Sozialwissenschaften7
Literatur17
Teil I: Zur Theorie und Analyse von Zeitdiagnostik19
2: Zeitdiagnose als wissenschaftliche Aufgabe20
Einleitung20
Materialauswahl und Begriffsverwendung22
Methoden der Zeitdiagnose24
Qualitätskriterien31
Schluss: Der Inhaltswandel der Zeitdiagnostik und ihre didaktische Relevanz33
Literatur35
3: Die seltsame Konvergenz der Zeitdiagnosen  Versuch einer Zwischenbilanz38
Postmodernisierung41
Prüfung einer Alternative46
Postmodernisierung als Modernisierungsüberbietung49
Literatur51
4: Zur vergleichenden Analyse aktueller und älterer Zeitdiagnosen53
Topoi der Zeitdiagnostik und deren Wandlungsprozesse54
Die Fragestellung der Zeitdiagnostiker57
Theoretische Grundlagen59
Kognitive Antagonismen60
Konvergenzen in der Zeitdiagnostik62
Luhmanns Abkühlung jeglicher Zeitdiagnostik64
Wirkungsmechanismen und Wirkungsbedingungen66
Schluss68
Literatur69
5: Diagnosen der Moderne und deren Überbietung  Die Postsäkulari­sierungsthese von Jürgen Habermas und der gemäßigte Postmodernismus bei Niklas Luhmann72
Habermas und die normativistische Wendung der These von der postsäkularen Gesellschaft76
Luhmann und die gemäßigte Postmoderne81
Literatur85
6: Zeitdiagnostik als Zukunftschance für die Sozialwissenschaften?87
Literatur91
Teil II: Von der Zeitdiagnostik zur Entscheidung92
7: Das Verschwinden der Experten93
Ad 1) Der Prozess der Ersetzung einst unverzichtbarer Experten95
Ad 2) Expertentum, auf das man schon jetzt verzichten kann97
Ad 3) Expertentum, das man besser selbst zumindest so weit entwickelt, dass man zu einer eigenen, unabhängigen Urteilsbildung kommen kann98
8: Voraussicht und Fehlurteil. Die intellektuelle Basis von Entscheidungen101
Einleitung101
Wie es nicht funktioniert102
Fallbeispiel I  Eine korrekte Voraussage al