Login
 
Hauptdaten
Herausgeber: Daniela Demko, Kurt Seelmann, Paolo Becchi
Titel: Würde und Autonomie Fachtagung der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie, 24.-25. April 2013, Landgut Castelen, Augst
Verlag: Franz Steiner Verlag
ISBN/ISSN: 9783515109529
Auflage: 1
Preis : CHF 46.00
Erscheinungsdatum:
Inhalt
Kategorie: Recht/Jurisprudenz
Sprache: German
Technische Daten
Seiten: 216
Kopierschutz: Wasserzeichen/DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Inhaltsangabe

Die Würde des Menschen wird oft in einen direkten Zusammenhang mit Autonomie gestellt: Würde werde geachtet und geschützt, indem man den Anderen in seiner freien Selbstbestimmung agieren und ihn seine selbstgesetzten Ziele verwirklichen lasse. Wenn man als Postulat der Würde ausgibt, der andere dürfe nicht zum blossen Objekt gemacht und vollständig instrumentalisiert werden und er müsse in seiner Selbstachtung geschützt werden, ist meist dieser Bezug zur Autonomie hergestellt.
Dennoch wird zu Recht darauf hingewiesen, dass gerade Personen, die ihr Leben nicht selbst bestimmen können, wie geistig schwerstbehinderte Menschen oder Kleinkinder, im Hinblick auf ihre Menschenwürde als ganz besonders schutzbedürftig gelten. Eine den Begriff der Würde ausschliesslich auf die Sicherung von Autonomie gründende Sicht gerät zudem insbesondere dort in Schwierigkeiten, wo Ethik und Recht auch die Würde von Tieren oder Pflanzen zum Gegenstand haben, wie etwa im Schutz einer 'Würde der Kreatur' in der Schweizer Bundesverfassung.
Die Autoren des Bandes suchen das schwierige Verhältnis von Würde und Autonomie klarer zu bestimmen und fragen nach einem möglichen Gehalt von Würde im Zusammenhang von sowie jenseits von Autonomie.

Inhaltsverzeichnis
InhaltsverzeIchnIs6
Vorwort8
Erster Teil: Das Verhältnis von Menschenwürde und Autonomie14
Was umfasst die neue Menschenwürde in den internationalen Menschenrechtsdokumenten?16
Die Würde von Freien und Gleichen.42
Recht  Selbst  Bestimmung66
Worin liegen Menschenwürde-Verletzungen? Eine Fallgruppenanalyse92
Umfang und Grenzen einer Bestrafung wegen Organhandels bei der Lebendorganspende.108
Zweiter Teil: Alternative Bedeutungs- und Begründungsbestimmungen von Menschenwürde116
Autonomie als notwendige aber nicht hinreichende Bestimmung der Menschenwürde118
Die Sakralität des Menschen146
Die Bedeutung von Instrumentalisierung und Demütigung als Würdeverletzung160
Menschenwürde als Bremse170
Dritter Teil: Ein erweitertes Würdeverständnis über Menschenwürde hinaus: Die Würde nichtmenschlicher Lebewesen182
Menschenwürde und Speziesismus184
Würde der Tiere?196
Autorinnen und Autoren sowie Herausgeberin und Herausgeber217