Login
 
Hauptdaten
Herausgeber: Christoph Bernhardt, Heinz Reif
Titel: Sozialistische Städte zwischen Herrschaft und Selbstbehauptung Kommunalpolitik, Stadtplanung und Alltag in der DDR
Verlag: Franz Steiner Verlag
ISBN/ISSN: 9783515097635
Auflage: 1
Preis : CHF 66.90
Erscheinungsdatum:
Inhalt
Kategorie: Geschichte
Sprache: German
Technische Daten
Seiten: 322
Kopierschutz: Wasserzeichen/DRM
Geräte: PC/MAC/eReader/Tablet
Formate: PDF
Inhaltsangabe
Aus Sicht der Städte und ihrer Bewohner war die Epoche des Sozialismus, so scheint es, eine Periode des Niedergangs, der politischen Entmündigung und der Mangelverwaltung. Kommunalpolitische Praxis und Alltagsleben standen jedoch nicht ausschließlich im Banne der Herrschaft von Partei und Zentralregierung, von Konsum­engpässen und baulichem Verfall. Vielmehr spielten sich innerhalb des zentralistischen Machstaates zahlreiche Fälle von städtischer Selbstbehauptung, Ressourcensicherung und netzwerkartiger Kooperation jenseits formeller Hierarchien ab.
Die Autoren des Bandes verbinden die Analyse von Grundsatzfragen, wie z.B. der von zentralen Vorgaben abweichenden 'Eigenlogiken' in der Stadtentwicklung, mit der Rekonstruktion konkreter Projekte und Probleme, bis hin zu halblegalen Bauvorhaben und informellen Öffentlichkeiten. Neben DDR-Städten werden auch osteuropäische bzw. sowjetische Entwicklungslinien analysiert und Fragen der historischen Verortung sozialistischer Städte in epochenübergreifender Perspektive diskutiert.
Inhaltsverzeichnis
INHALT5
NEUE BLICKE AUF DIE STÄDTE IM SOZIALISMUS7
AM ENDE DER HIERARCHIE: GRENZEN UND SPIELRÄUME DER KOMMUNALPOLITIK IN DER DDR  MIT BEISPIELEN AUS DER INDUSTRIESTADT LUDWIGSFELDE21
EIN UNIKUM IM ZENTRALISMUS DER DDR: DIE KOMMUNALEN BÜROS FÜR STADTPLANUNG UND IHRE HANDLUNGSSPIELRÄUME47
GESTALTEN ODER VERWALTEN?ÜBERLEGUNGEN ZUM HERRSCHAFTSANSPRUCH UND SELBSTVERSTÄNDNIS SOZIALISTISCHER KOMMUNALPOLITIK IM LETZTEN JAHRZEHNT DER DDR69
EIN LOKALER RAT FÜR GEGENSEITIGE WIRTSCHAFTSHILFE: EISENHÜTTENSTADT,KRAKóW NOWA HUTA UND OSTRAVA KUN?ICE95
STADTENTWICKLUNG IN DER DDR UND DAS FALLBEISPIEL ROSTOCK ZWISCHEN 1945 UND 1989/90115
VISIONEN UND REALITÄTEN IN DER ENTWICKLUNG DER STADT NEUBRANDENBURG145
TECHNOPOLIS. JENA ALS MODELLSTADT DER SPÄTEN ULBRICHT-ÄRA163
STADTPLANUNG IN SIBIRISCHEN STÄDTEN NACH 1945189
ALLTAGE UND ÖFFENTLICHKEITEN IN DDR-STÄDTEN215
ORDENTLICH WAS KAUFEN KÖNNEN DIE BEDEUTUNG DES KONSUMS FÜRHERRSCHAFTSLEGITIMATION, STÄDTISCHES SELBSTVERSTÄNDNIS UND ALLTAG AM BEISPIELVON SCHWEDT/ODER235
ALLTAGS- UND FESTKULTUR IN DER DDR DER 1960ER JAHRE261
DIE PRODUKTION DES STÄDTISCHEN RAUMS DURCH MASSENMEDIALE ERZÄHLPRAKTIKEN: DER FALL NOWA HUTA275
ZWISCHEN HERRSCHAFT UND SELBSTBEHAUPTUNG AMBIVALENZEN SOZIALISTISCHER STADTPOLITIK UND URBANITÄT299
AUTORENVERZEICHNIS319